Bitte beachten Sie: Hier finden Sie die Nachrichten der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.
Alle aktuellen Meldungen der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte finden sie auf der Meldungsseite der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte.

Zu allen Meldungen

11.06.2024 Projekt, Archivmeldung

Ein neues Forschungsprojekt zum Krankenrevier des KZ Neuengamme

Am 1. Juni 2024 hat ein vierjähriges Forschungsprojekt zu Medizin im KZ Neuengamme und seinen Nachwirkungen bei der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte begonnen. Gefördert wird das Projekt durch die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung. Weiterlesen

Schlagworte: Forschung (13)

15.04.2024 Archivmeldung

Ein Koffer voll spannender Papiere

Im Sommer 2022 nahm die Familie Hansen einen ganz besonderen Koffer mit auf ihre Reise von Dänemark nach Hamburg. In ihm befanden sich historische Dokumente und Zeichnungen der drei dänischen Künstler Thorvald C. Hansen, Preben Holm Hansen und Ib Holm Hansen. Dieser besondere Nachlass ist nun im Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu finden. Weiterlesen

05.12.2023 Archivmeldung

Nachlass von Matthäus Ziegler übernommen

Der Sohn von Matthäus Ziegler überreichte vor wenigen Tagen den Nachlass seines Vaters der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Darunter befinden sich auch dessen Notizen aus seiner Zeit im britischen Internierungslager Neuengamme von 1945 bis 1946. Weiterlesen

08.11.2023 Archivmeldung

Neue persönliche Unterlagen von Karl Martens dem Archiv übergeben

Über die häufig vergessene Opfergruppe der als kriminell kategorisierten Häftlingen wissen wir oft nicht viel, daher ist das Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Familie Abeler dankbar für die Schenkung von Unterlagen zu Karl Martens. Weiterlesen

20.04.2022 Archivmeldung

136 Briefe aus der Haft

Als Eberhard Kirst mit seiner Frau im März 2022 in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme reiste, hatte er Unterlagen von seinem Vater Herbert Kirst dabei. Weiterlesen

07.03.2022 Archivmeldung

Neue private Dokumente zum Internierungslager erhalten

Hans-Joachim und Jürgen Timm überreichten gestern eine Sammlung von Papieren dem Archiv der Gedenkstätte, die ihr Vater während seiner einjährigen Internierung in Neuengamme angefertigt hat. Weiterlesen

02.02.2022 Archivmeldung

Neu in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme: Nachlass eines Maschinisten im Widerstand

Am 27. Januar 2022 besuchte der Neffe von Carl Hans Rudolf Boldt mit seiner Frau die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Sie hatten einen Stapel sorgfältig gefalteter Dokumente im Gepäck. Rund 60 Dokumente zeichnen das Leben des linkspolitischen Bergedorfers und ehemaligen KZ-Häftlings Carl Hans Boldt auf berührende Weise. Weiterlesen

23.01.2022 Archivmeldung

Aktuelle Forschungen mit Dokumenten aus dem Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Das Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme beherbergt umfangreiches Quellenmaterial zu verschiedenen Themen nationalsozialistischer Verfolgung. Die Sammlung umfasst neben Original-Schriftgut aus der Lagerverwaltung auch Duplikate andernorts verwahrter Dokumente sowie einen bedeutenden Bestand von Nachlässen, Erinnerungsberichten und Interviews. Das Archiv ist damit ein Ort, an dem Forschende und Studierende mit historischen Quellen arbeiten können. Wir stellen hier einige aktuelle Forschungsarbeiten vor, die mithilfe von Dokumenten aus unserem Archiv entstanden sind, sowie einige Beispiele, die zur Bearbeitung anregen. Weiterlesen

15.11.2021 Archivmeldung

Schenkung: Ein Brief aus dem KZ Neuengamme von Roman Kamieniecki

Vor wenigen Tagen erhielt die KZ-Gedenkstätte Neuengamme einen Brief aus dem Nachlass von Roman Kamieniecki als Schenkung seiner Enkelin Katarzyna Kozłowska. Sie überreichte den Brief im Rahmen des Kongresses der Amicale Internationale KZ Neuengamme (AIN) an den Gedenkstättenleiter Dr. Oliver von Wrochem. Weiterlesen

03.09.2021 Archivmeldung

Wertvolle historische Fotos für die Forschung

Das Archiv hat historische Fotos aus den 1940er Jahren erhalten. entstanden in Bremen. Ein Konvolut zeigt KZ-Häftlinge des Außenlagers Bremen-Neuenland bei Trümmerräumungsarbeiten in Bremen. Ein weiteres Konvolut scheint aus dem Besitz eines Angehörigen des Polizei-Schützen-Regiments 31 aus Altona zu stammen und zeigt Fotos aus Altona und Weissrussland. Weiterlesen