„Dort gab es einen Bogen aus Gitter und Stacheldraht. So wie im Zirkus, wenn die wilden Tiere zur Manege durch den Gang geführt werden.“

Boris Musikantik, Lettland, Interview 2003

Aktuelle Meldungen

Akteur der Hamburger Erinnerungskultur verstorben. Nachruf auf Dr. Detlev Landgrebe

Der am 27. März 1935 in Reinbek geborene Detlev Landgrebe ist der Sohn des Philosophen Professor Dr. Ludwig Landgrebe und seiner Frau Ilse Maria, geb. Goldschmidt. Aufgrund der jüdischen Herkunft der…

Weiterlesen

Verwaltungsmitarbeiter*in für Drittmittel- und Kooperationsprojekte gesucht

Über uns Die Stiftung ist Trägerin der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie der Gedenkstätten Bullenhuser Damm, Poppenbüttel und Fuhlsbüttel, zukünftig auch denk.mal Hannoverscher Bahnhof. Sie trägt dazu…

Weiterlesen

Hinweis bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Ab Sonntag, 12. Juni 2022 wird die Busanlage Bahnhof Bergedorf für voraussichtlich sechs Monate gesperrt. Grund ist die Sanierung der Fahrbahnen. Die Busse halten während dieser Zeit an…

Weiterlesen

Was passierte bei Kriegsende mit den Effekten aus dem KZ Neuengamme?

Die Ausstellung "Stolen Memory" ist Teil der Kampagne der Arolsen Archives, diese Gegenstände den rechtmäßigen Eigentümern zurückzugeben. Die SS nahm Häftlingen, die in Neuengamme neu…

Weiterlesen

NS-Kriegswirtschaft im Hamburger Hafen: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) gesucht

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch…

Weiterlesen