27.11.2020 Zeitzeugengespräch

Zeitzeuginnengespräch einmal anders. Ein Abend mit Dita Kraus und Familie

Dita Kraus ist eine der letzten KZ-Überlebenden, die noch erzählen können: Von ihrem Leben vor der Verhaftung, der rassistischen Verfolgung durch die Nationalsozialisten, ihrer Zeit im Konzentrationslager und darüber, welche Auswirkungen die Verfolgung und Ermordung ihrer Familie bis heute auf sie persönlich, aber auch auf das Leben ihrer Kinder und Enkelkinder hat. Im Frühjahr 2020 erschienen ihre Memoiren „Ein aufgeschobenes Leben“, herausgegeben von den Gedenkstätten Bergen-Belsen und Neuengamme. Weiterlesen

23.11.2020 Konferenz

Bericht über das 6. Forum „Zukunft der Erinnerung“ (online)

Vom 11. bis 13. November 2020 fand zum sechsten Mal das Forum „Zukunft der Erinnerung“ in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme statt, der Corona-Pandemie Tribut zollend in diesem Jahr zum ersten Mal als Videokonferenz. Angehörige von NS-Verfolgten, Gedenkstättenmitarbeiter*innen und erinnerungskulturell Engagierte diskutierten Fragen zu Medialisierung und Digitalisierung der Erinnerungskultur und tauschten sich über ihre Erfahrungen aus. Weiterlesen

15.11.2020 Gedenkveranstaltung

Gedenken am Volkstrauertag

Am 15. November 2020 fand anlässlich des Volkstrauertags eine Kranzniederlegung zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt am Internationalen Mahnmal der KZ-Gedenkstätte Neuengamme statt. Weiterlesen

06.11.2020 Veranstaltung

Auftakt Ort der Verbundenheit

Angehörige ehemaliger Häftlinge des KZ Neuengamme haben den „Ort der Verbundenheit“, einen internationalen Erinnerungsort zur Mitwirkung für Angehörige, entwickelt. Mit individuell gestalteten Plakaten erzählen sie die Geschichten ihrer verfolgten Familienmitglieder. Sie laden dazu ein, zukünftig die Plakate vor Ort zu vervielfältigen und so die Erinnerung lebendig zu halten. Am 13. November 2020 gibt es einen feierlichen Auftakt für dieses neue, aktive Denkmal. Weiterlesen

05.10.2020 Veranstaltung

6. Forum "Zukunft der Erinnerung"

Das Forum „Zukunft der Erinnerung“ bietet alljährlich Angehörigen ehemaliger KZ-Häftlinge und NS-Verfolgter, Mitarbeiter*innen von Gedenkstätten und Interessierten die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch. Im Zentrum des 6. Forums, das vom 11. bis 13. November 2020 stattfinden wird, stehen unterschiedliche Formen der Medialisierung von Erinnerung an den Nationalsozialismus. Melden Sie sich gerne an! Weiterlesen

01.10.2020 Veranstaltung, Bericht

Bericht zu Ricardo Lenzi Laubingers Lesung „Und eisig weht der kalte Wind“

Am 29. September präsentierte Ricardo Lenzi Laubinger auf Einladung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sein Buch „Und eisig weht der kalte Wind“ im Ökumenischen Forum in der HafenCity Hamburg. Weiterlesen

27.09.2020 Konferenz

Bericht über das 5. Treffen der Außenlager-Initiativen und -Gedenkstätten

Am 18. September 2020 fand im Studienzentrum der KZ-Gedenkstätte Neuengamme das 5. Treffen der Initiativen und Gedenkstätten an Orten ehemaliger Außenlager des KZ Neuengamme statt. Im Zentrum standen der Austausch über aktuelle Projekte und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit von Gedenkstätten. Weiterlesen

Schlagworte: Außenlager (7)

07.07.2020 Veranstaltung

Erstes digitales Workcamp an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Beim diesjährigen internationalen Workcamp "Was bleibt? Digitale Spuren des Konzentrationslagers Neuengamme" recherchieren die Teilnehmenden online zum Thema Gedenken und zum Konzentrationslager Neuengamme. Das jährliche internationale Camp wird dabei zum ersten Mal digital stattfinden. Weiterlesen

18.06.2020 Veranstaltung

Neues digitales Angebot der Gedenkstätten Neuengamme, Dachau und Bergen-Belsen

Drei Orte, neun Geschichten. Gestreamt über Zoom und Youtube ist es möglich, live von zuhause aus einen Rundgang durch drei KZ-Gedenkstätten zu unternehmen. Weiterlesen

Schlagworte: Social Media (8)

26.05.2020 Konferenz

Call for Papers: NS-Verfolgte nach der Befreiung

Zum 75. Jahrestag der Befreiung möchte die Tagung "NS-Verfolgte nach der Befreiung – Ausgrenzungserfahrungen und Neubeginn" am 29./30. Oktober 2020 ein Forum für wissenschaftliche Zugänge zu den Erfahrungen der NS-Verfolgten nach Kriegsende bieten. Dafür suchen wir Referent*innen, die die von Verfolgungskontext, Geschlechtszugehörigkeit und Staatsangehörigkeit geprägten Nachkriegserfahrungen der Überlebenden in den Blick nehmen, auch und gerade in der Interaktion mit ihrem jeweiligen gesellschaftlichen Umfeld. Weiterlesen