18.06.2020 Veranstaltung

Neues digitales Angebot der Gedenkstätten Neuengamme, Dachau und Bergen-Belsen

Drei Orte, neun Geschichten. Gestreamt über Zoom und Youtube ist es möglich, live von zuhause aus einen Rundgang durch drei KZ-Gedenkstätten zu unternehmen. Weiterlesen

Schlagworte: Social Media (6)

26.05.2020 Konferenz

Call for Papers: NS-Verfolgte nach der Befreiung

Zum 75. Jahrestag der Befreiung möchte die Tagung "NS-Verfolgte nach der Befreiung – Ausgrenzungserfahrungen und Neubeginn" am 29./30. Oktober 2020 ein Forum für wissenschaftliche Zugänge zu den Erfahrungen der NS-Verfolgten nach Kriegsende bieten. Dafür suchen wir Referent*innen, die die von Verfolgungskontext, Geschlechtszugehörigkeit und Staatsangehörigkeit geprägten Nachkriegserfahrungen der Überlebenden in den Blick nehmen, auch und gerade in der Interaktion mit ihrem jeweiligen gesellschaftlichen Umfeld. Weiterlesen

03.05.2020 Gedenkveranstaltung

75. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Neuengamme

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus müssen wir schweren Herzens die zum 75. Jahrestag der Befreiung angekündigten Veranstaltungen absagen. Am 3. Mai werden wir virtuell online gedenken: Weiterlesen

20.03.2020 Veranstaltung

Online-Vortrags-Reihe #closedbutopen

In Zeiten von geschlossenen Museen und Gedenkstätten wollen wir auf andere Weise Informationen zur Geschichte des Nationalsozialismus in Hamburg teilen. Weiterlesen

09.02.2020 Veranstaltung

Rundfahrten und Bootstouren 2020

Auch dieses Jahr bietet die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte Rundfahrten und Rundgänge zu verschieden Aspekten des Themas „Hamburg im Nationalsozialismus 1933-1945“ an. Darunter sind Alternative Hafenrundfahrten und Alsterkanalfahrten, Bootstouren mit dem Vierländer Ewer, eine Paddeltour durch Alsterkanäle sowie Fahrradrundfahrten und Literarische Spaziergänge über den Ohlsdorfer Friedhof. Frühzeitiges Anmelden empfiehlt sich! Weiterlesen

06.02.2020 Zeitzeugengespräch

Überlebt! Und nun? Ein Gespräch mit Marianne Wilke, Frieda Larsen und Ilse Jacob

Am 30. Januar 2020 lud die KZ-Gedenkstätte Neuengamme zusammen mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Rahmen der diesjährigen Rathausausstellung „Überlebt! Und nun? NS-Verfolgte in Hamburg nach ihrer Befreiung" zum Gespräch mit drei Zeitzeuginnen in das Curio-Haus. Weiterlesen

04.01.2020 Veranstaltung

#75Befreiung

Was bedeutete die Befreiung vor 75 Jahren für Häftlinge? Was passierte in den Tagen vor der Befreiung? Gedenkstätten, die an NS-Unrecht erinnern, ist es ein Anliegen, zum 75. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager im Jahr 2020 diese Fragen auch in den Social Media zu beantworten und so die öffentliche Aufmerksamkeit in den Online-Medien auf diese Ereignisse zu lenken. Weiterlesen

16.08.2019 Gedenkveranstaltung, Bericht

Eröffnung des Museum44 in Meensel-Kiezegem

Meensel-Kiezegem ist eine kleine Gemeinde in Flandern. Nach der Erschießung eines Kollaborateurs am 30. Juli 1944, gab es dort am 1. und am 11. August… Weiterlesen

Schlagworte: Belgien (4)

05.06.2019 Veranstaltung

Working for a Place of Exchange - Internationales Sommer Workcamp 2019

Die Anmeldephase für das Internationale Sommerworkcamp 2019 in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme hat begonnen! Vom 17. bis 31. August 2019 treffen sich junge Leute aus vielen Ländern in der Gedenkstätte, um gemeinsam zu diskutieren, zu arbeiten, zu lernen. Alter der Teilnehmenden: 18-26. Campsprachen: Englisch und deutsch. Das Workcamp wird gemeinsam mit dem SCI (Service Civil International) ausgerichtet. Weiterlesen

07.05.2019 Gedenkveranstaltung

Bericht zu den Gedenkfeiern zum 74. Jahrestag der Befreiung

Zu den zentralen Hamburger Gedenkveranstaltungen zum 74. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme reisten neun Überlebende des KZ Neuengamme an: Nataliya Radchenko aus Belarus, Nahum Rotenberg aus Israel, Ksenija Olchova aus Russland, Livia Fränkel und Elisabeth Kischinowski Masur aus Schweden, Jewgenij Malychin, Anton Rudnew und Karl Pajuk aus der Ukraine und Margot Heuman aus den USA. Überlebenden-Verbände aus Belgien, Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, Polen und Deutschland nahmen mit Delegationen an der Gedenkfeier statt. Außerdem durften wir zahlreiche Angehörige ehemaliger Häftlinge des KZ Neuengamme begrüßen. Weiterlesen