Eintrag

Titel: Antisemitismus und jüdisches Leben in Deutschland – Geschichte und Gegenwart
Startdatum: 21.05.2021
Startzeit: 14.00 Uhr
Endzeit: 19.00 Uhr
Ort: online
Beschreibung: 

Anhand von Auszügen aus Literatur und Quellen nähern wir uns in der Fortbildung der Geschichte des Judenhasses: Wer waren und sind seine Träger, wie äußert(e) er sich und welche gesellschaftlichen Funktionen übernahm er in unterschiedlichen Zeiten? Dabei fokussieren wir nicht nur auf die Verfolgung und Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden sowie die individuellen Verfolgungsschicksale der – zumeist weiblichen – jüdischen Häftlinge des KZ-Neuengamme. Am Beispiel ausgewählter Hamburger Biografien lernen wir auch jüdische Lebenswelten in Deutschland und insbesondere in Hamburg vor, während und nach dem Nationalsozialismus kennen. Und wir erproben Zugänge und Methoden, die eine Thematisierung der zweitausendjährigen Geschichte des Antisemitismus sowie seiner gesellschaftlichen Funktionen ermöglichen, und fragen nach dessen aktuellen Erscheinungsformen.

Referent*innen: Lennart Onken und Sandra Wachtel (beide KZ-Gedenkstätte Neuengamme). 

Die Fortbildung ist kostenfrei und findet online statt.

Anmeldung bis zum 14. Mai 2021: