Friday 19. October 2018–Sunday 21. October 2018 Workshop

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Studienzentrum

Fotoworkshop mit Mark Mühlhaus, attenzione photographers

In Kooperation mit verschiedenen KZ-Gedenkstätten (u.a. Bergen-Belsen) veranstaltet Fotograf Mark Mühlhaus vom Kollektiv attenzione photographers seit vielen Jahren Fotoworkshops, in denen sich die Teilnehmenden mit der Geschichte ehemaliger Konzentrationslager beschäftigen. Ziel der Workshops ist es, manuelles Fotografieren mit digitalen Spiegelreflexkameras zu lernen und sich durch die Suche nach eigenen Motiven sowohl mit der Geschichte des Ortes auseinanderzusetzen als auch einen jeweils persönlichen Zugang zu Ort und Thema zu finden. 

Fotograf Mark Mühlhaus, geb. 1974, konzentriert sich darauf, mit Bildern Geschichten zu erzählen (Mehr dazu unter www.attenzione-photo.com). Besonders interessieren ihn die "Politik der kleinen Leute" und die Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Seit vielen Jahren arbeitet er zu Rassismus und Neofaschismus, aber auch zu Gedenkpolitik und Verantwortung in Bezug auf den Nationalsozialismus. 2002 war er Gründungsmitglied des Kollektivs attenzione photographers und fotografiert seit 2005 KZ-Überlebende an den Orten ihrer Verfolgung.  2005 veröffentlichte er den Bildband „Begegnungen“, 2011 gemeinsam mit Ulrike Jensen den Bildband „Generationen. Überlebende und die, die nach ihnen kommen“.

Der Teilnahmebeitrag beträgt € 45,00 bzw. ermäßigt € 30,00 (inklusive Getränken und vegetarischen Mittagessen).
Das Mindestalter ist 18 Jahre. Anreise und Unterbringung sind von den Teilnehmenden selbst zu organisieren.

Anmeldung bis zum 1. Oktober 2018

bei Ulrike Jensen, Leiterin des Bereichs Gedenkstättenpädagogik in der Abteilung „Bildung und Studienzentrum, Tel.: 040 428 131 519, E-Mail: ulrike.jensen@bkm.hamburg.de

Termine:
Freitag, 19. Oktober 2018, 13.00–18.00 Uhr
Samstag, 20. Oktober 2018, 10.00–18.00 Uhr
Sonntag, 21. Oktober 2018, 10.00–16.00 Uhr

Flyer

Sunday 21. October 2018 11:00–13:00 Führung und Gespräch

Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945

Führung und Gespräch

Führung und Gespräch mit Birgit Reichel

Sunday 21. October 2018 12:00–14:00 Führung und Gespräch

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Plattenhaus/Nähe Klinkerwerk

Das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eine Sonntagsführung mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit.

Sunday 21. October 2018 14:00–16:00 Führung und Gespräch

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eine Sonntagsführung mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit.

Tuesday 23. October 2018 18:00–19:30 Vortrag

Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945

Gertrud Meyer – Chronistin des Widerstands

Gertrud Meyer war antifaschistische Widerstandskämpferin in Hamburg und Gefangene im Gefängnis Fuhlsbüttel. Die nationalsozialistische Verfolgung in Hamburg dokumentierte sie nach 1945 als Chronistin und Forscherin.

Von ihrem ereignisreichen Leben berichtet der Historiker Thomas Käpernick aus Anlass der Benennung einer Straße mit ihrem Namen in Hamburg-Fuhlsbüttel.

Referent: Thomas Käpernick (Arbeitsgemeinschaft Neuengamme e.V.)

Flyer

Wednesday 24. October 2018 18:00–20:00 Rundgang

Lohseplatz, Hafencity, 20457 Hamburg

denk.mal Hannoverscher Bahnhof – Erkundung eines historischen Ortes

Im Frühjahr 2017 wurde im Quartier Am Lohsepark der neue Gedenkort „denk.mal Hannoverscher Bahnhof“ eingeweiht. Mit ihm erinnert die Stadt Hamburg an über 8.000 Juden, Sinti und Roma aus Hamburg und Norddeutschland, die zwischen 1940 und 1945 mit 20 Zügen in Ghettos und Vernichtungslager deportiert wurden. Auf dem Rundgang erschließen wir in einer Spurensuche die besondere Topografie der Erinnerung am Deportationsort des ehemaligen Hannoverschen Bahnhofs und am ehemaligen Fruchtschuppen C, in dem die Sinti und Roma vor ihrer Deportation eingesperrt wurden. Am Startpunkt unseres Rundgangs, dem Info-Pavillon „Hannoverscher Bahnhof“, besuchen wir die Ausstellung und informieren über Opfer und Tatbeteiligte der Entrechtung, Ausgrenzung und Deportationen sowie den gesellschaftlichen Umgang nach Kriegsende.

Die öffentliche Führung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen werden von der HafenCity Hamburg, der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Behörde für Kultur und Medien gemeinsam veranstaltet.

Treffpunkt: Info-Pavillon

Individuelle Rundgänge sind kostenpflichtig buchbar beim Museumsdienst Hamburg, Tel.: 040 428 1310. Kosten: 35,- € pro Gruppe (Jugendliche), 50 € pro Gruppe (Erwachsene).

Sunday 28. October 2018 11:00–13:00 Führung und Gespräch

Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945

Führung und Gespräch

Führung und Gespräch mit Ilse Jacob

Sunday 28. October 2018 12:00–14:00 Film und Gespräch

Alabama Kino (auf Kampnagel), Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

"Nachlass"

„NACHLASS“ ist ein ruhiger und sehr persönlicher Film, in dem Kinder und Enkel*innen von Verfolgten und Tätern der NS-Zeit sich mit diesem Erbe und dessen Folgen auseinandersetzen. Unter ihnen sind Barbara Brix und Ulrich Gantz, Mitglieder des Freundeskreises der KZ-Gedenkstätte und (erstere) der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm. Sie werden, zusammen mit dem Regisseur bzw. der Regisseurin des Films, im Anschluss zu einem Gespräch zur Verfügung stehen.

Eine Kooperation des  Freundeskreises und der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Sunday 28. October 2018 12:00–14:00 Führung und Gespräch

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Plattenhaus/Nähe Klinkerwerk

Das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eine Sonntagsführung mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit.

Sunday 28. October 2018 14:00–16:00 Führung und Gespräch

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eine Sonntagsführung mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit.

Wednesday 31. October 2018 13:00–14:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Kurzführung

Sie erhalten einen ersten informativen Eindruck von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie eine Einführung in die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist am Servicpoint (Haupteingang) der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Wednesday 31. October 2018 14:30–15:30 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Kurzführung

Sie erhalten einen ersten informativen Eindruck von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie eine Einführung in die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist am Servicpoint (Haupteingang) der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.