02.06.2021 Nachricht

Begleitete Angebote wieder buchbar

Nach einer langen Zeit der Schließung haben die Gedenkstätten der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte wieder geöffnet. Nach Stand der aktuellen Covid 19-Verordnung sind auch Veranstaltungen unter bestimmten Auflagen wieder möglich.

Wir bieten vor diesem Hintergrund seit dem 7. Juni 2021 wieder verschiedene Formate u.a. für Gruppenbegleitungen an. Die geltenden Auflagen werden dabei stets beachtet.

Veranstaltungen draußen

  • Begleitete öffentliche Angebote im Außenbereich wie thematische Führungen, Radrundfahrten, Ewerfahrten werden wieder durchgeführt. Es gilt dabei für Gruppenbegleitungen im Außenbereich die Begrenzung auf 20 Personen. Masken sind nicht vorgeschrieben, allerdings gilt die Abstandsregel von 1,5 m voneinander und vom Guide. Einen Testnachweis braucht es nicht. Eine vorherige Anmeldung zu allen Veranstaltungen ist notwendig. 

Veranstaltungen innen

  • Bei Veranstaltungen in Innenräumen können bis zu 50 Personen zusammenkommen, die getestet, geimpft oder genesen sind und dieses auch nachweisen können (3G-Regel). Es gilt Maskenpflicht und Abstand von 1,5 m zwischen den Gästen sowie ein Abstand zum Rednerpult von 2,5 m. Eine vorherige Anmeldung zu diesen Veranstaltungen ist notwendig.
  • In den Ausstellungen gilt bei Führungen die Höchstbegrenzung von 15 Personen sowie Maskenpflicht. Für die Gedenkstätten Poppenbüttel und Fuhlsbüttel sowie den Infopavillon am denk.mal Hannoverscher Bahnhof werden aufgrund der begrenzten Ausstellungsflächen keine Führungen in den Innenräumen angeboten. Für die Gedenkstätten Neuengamme und den Bullenhuser Damm finden wieder Gruppenführungen auch im Rahmen pädagogischer Angebote statt (siehe nächster Punkt).
  • Die Arbeit mit geschlossenen Lerngruppen (z.B. Schulklassen, "Kohortenprinzip") ist erlaubt, es können auch über den Museumsdienst wieder Rundgänge gebucht werden. Für über den Museumsdienst und das Studienzentrum buchbare pädagogische Angebote gilt seit dem 7. Juni 2021 bis auf weiteres die Begrenzung auf 15 Personen inkl. Begleitperson. Schulklassen und Auszubildende können nur kommen, wenn sie zweimal pro Woche regelhaft getestet werden, genesen oder geimpft sind (3G-Regel). Gruppen, für die dies nicht zutrifft, müssen vor Ort nachweisen, dass sie aktuell negativ getestet, genesen oder vollständig geimpft sind. Dies gilt auch für Teilnehmende von Seminaren wie dem Recherche- und Gesprächsseminar oder von Fortbildungen.
  • Alle gebuchten Gruppen müssen eine vollständig ausgefüllt Teilnahmeliste mitbringen, die vor Ort überprüft wird. 
  • Darüber hinaus ist der Besuch von Einzelpersonen in den Gedenkstätten zu den Öffnungszeiten jederzeit möglich. Bitte registrieren Sie sich mit der Luca-App oder durch analoge Kontaktdatenerhebung direkt vor Ort.
  • Der Besucherservice achtet darauf, dass die vorgegebene Maximalanzahl von Besucher*innen in den Ausstellungen nicht überschritten wird. Von unangemeldeten Gruppenbesuchen bitten wir zurzeit abzusehen, bzw. diese auf die Außenanlagen zu beschränken.

Informationen für Lehrkräfte