Braunschweig (Truppenwirtschaftslager)

Zwischen dem 25. März und dem 5. Juni 1944 bestand in der Stadt Braunschweig ein weiteres, sehr kleines Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Zum Bau einer Bürobaracke im Truppenwirtschaftslager der SS waren Im Auftrag der SS- Ergänzungsstelle im SS- Oberabschnitt Mitte (Standort: Braunschweig) 8-10 Männer eingesetzt. Näheres über dieses Lager ist nicht bekannt. Leiter war der SS-Hauptsturmführer Schöckel. Anfang Juni 1944 wurden die Häftlinge zum Außenlager Warberg überstellt.

Zeitraum

25. März 1944 bis 5. Juni 1944

Anzahl der Häftlinge

8-10

Art der Arbeit

Bau einer Bürobaracke für die SS

Auftraggeber

SS-Ergänzungsstelle Mitte

Ort

Gedenkstätte

Keine

Kontakt

"Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße“
Schillstraße 25
38102 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 – 2 70 25 65
Fax: +49 (0) 531 – 2 70 25 64
Email: gedenkstaette.schillstrasse@braunschweig.de
Homepage: www.schillstraße.de