24.10.2023 Nachricht

Unser Freund Marian Hawling ist tot

Heute erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Freund Marian Hawling am 17. Oktober 2023 in Australien gestorben ist. Er wurde 98 Jahre alt.

Marian Hawling wurde am 31. Januar 1925 in Lwow/Polen, heute Ukraine geboren. Beim Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Polen im September 1939 beschloss er, sein Land im Kampf gegen Deutschland zu unterstützen, und kämpfte in verschiedenen Einheiten sowie in Untergrundorganisationen in diversen europäischen Ländern. Unter anderem half er polnischen Staatsbürgern, von Frankreich nach Spanien zu gelangen. Als seine Tätigkeit aufflog versuchte er, nach Polen zurückzukehren, wurde aber ohne Papiere in Frankreich aufgegriffen und den Deutschen übergeben.

Über das KZ Sachsenhausen wurde Marian Hawling in das KZ Neuengamme und von dort in die Neuengamme Außenlager Alderney und Bremen Farge überstellt, wo er schwere Zwangsarbeit leisten musste. Von dort transportierte ihn die SS zurück ins KZ Neuengamme. Als einer der letzten Häftlinge bestieg Marian Hawling dann das Schiff „Cap Arcona“ in der Lübecker Bucht, zu dem die SS Tausende Häftlinge des KZ Neuengamme Ende April 1945 gebracht hatte. Er überlebte den Untergang des Schiffes nach der Bombardierung durch die Royal Air Force am 3. Mai 1945.

Marian Hawling wanderte nach Australien aus und gründete eine Familie. Jahrzehntelang sprach er nicht über seine Haftzeit, erst sein Sohn Mark brachte ihn dazu, zu sprechen und seine Erinnerungen für die Familie aufzuschreiben. Wir lernten Marian im Mai 2010 persönlich kennen, als er mit seinen Kindern Michelle und Mark zum 65. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager nach Deutschland kam und am 3. Mai 2010 während der Gedenkveranstaltung in Neustadt/Pelzerhaken die Hauptrede hielt. Seine Kinder und er beteiligten sich zudem an der Konferenz „Überlebende und ihre Kinder im Gespräch“ und sprachen über die Weitergabe der Erinnerung innerhalb ihrer Familie.

Der Kontakt zwischen der Gedenkstätte und Marian Hawling riss nie ab, obwohl Marian zu seinem großen Bedauern nicht mehr nach Deutschland reisen konnte.

Wir trauern um unseren Freund Marian und sind in Gedanken bei seinen Lieben.

 

Videogruß von Marian Hawling zum 75. Jahrestag der Befreiung, 2020

Schlagworte: Nachruf (58)