13.08.2019 Nachricht

Ehrung für Detlef Garbe

Senator Brosda überreicht die Urkunde an Direktor Garbe Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (ÖA), 2019
Gruppenfoto der Gäste zur Verleihung der Ehrenprofessur an Detlef Garbe Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (ÖA), 2019

Der Senat hat Dr. Detlef Garbe den Ehrentitel „Professor“ verliehen. Am 12. August 2019 fand die feierliche Überreichung der Urkunde durch Senator Carsten Brosda im Rathaus statt. Mit dem Titel würdigt die Stadt die großen Verdienste des langjährigen Direktors der KZ-Gedenkstätte Neuengamme um die Erinnerungskultur in Hamburg. Geehrt wird er für seine Arbeit an der Forschung und Vermittlung der NS-Geschichte Hamburgs sowie seine zusammenbringende Vernetzungsarbeit. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Mit nahezu unendlichem Engagement hat sich Detlef Garbe um die Erinnerungskultur unserer Stadt verdient gemacht. Mit wissenschaftlicher Genauigkeit, Sachverstand und großer Empathie für die Schicksale der in der NS-Zeit Verfolgten und ihrer Nachfahren ist die KZ-Gedenkstätte unter seiner Leitung zu einem wichtigen Ort der Erinnerung geworden.“ Detlef Garbe leitet seit 1989 die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Er ist anerkannter Experte zu seinen Forschungsschwerpunkten, die unter anderem Themen wie Ausgrenzung und Verfolgung von Minderheiten im Nationalsozialismus, Täter und Opfer der Wehrmachtsjustiz sowie Fragen der Entschädigung und Wiedergutmachung von Opfern umfassen. 

Link zu einem Abendblatt Artikel über Prof. Garbe 

Meldung auf Hamburg.de