Darß-Wieck

Auf der Halbinsel Darß westlich von Stralsund errichtete die SS Anfang 1941 für einige Wochen ein Außenlager des KZ Neuengamme. 50 Männer waren zum Reetschneiden eingesetzt. Im eiskalten Wasser stehend war die Arbeit sehr schwer. Bis auf den Lagerältesten und den Koch handelte es sich bei den Häftlingen ausschließlich um Zeugen Jehovas. Die Häftlinge, die in dem Saal einer Gastwirtschaft einquartiert waren, wurden im Februar 1941 ins Stammlager Neuengamme zurücktransportiert. Als Kommandoführer war SS-Scharführer Ewald Jauch eingesetzt.

Zeitraum

Januar 1941 bis Ende Februar 1941

Anzahl der Häftlinge

50 Männliche Gefangene

Art der Arbeit

Reetschneiden

Auftraggeber

Ort

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: 18374 Zingst auf Darß, an der Kreisstraße 25 (5 km östlich des Ostseebads Prerow)