Überlebt! Und nun? NS-Verfolgte in Hamburg nach der Befreiung

Beßmann, Alyn / Onken, Lennart
publié par: Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen
€ 5.00
T.V.A inclushors frais d'expédition

Synthèse

Die Broschüre ist der Katalog zur Wanderausstellung ´Überlebt! Und nun? NS-Verfolgte in Hamburg nach ihrer Befreiung´. Die Präsentation der Ausstellung fand vom 16.01. – 9.02. 2020 im Hamburger Rathaus statt.

Die Befreiung der Stadt Hamburg vom Nationalsozialismus durch die britischen Alliierten bedeutete die Verhaftung von NS-Tätern und die Befreiung von NS-Verfolgten aus den Konzentrationslagern.

Die befreiten Häftlinge standen vor dem individuellen und gesellschaftlichen Neuanfang: die innere Verarbeitung der persönlichen Verfolgungserfahrungen und die Ungewissheit über den Verbleib ihrer Familien und ihrem Zuhause wurde durch die schweren gesundheitlichen Folgen der KZ-Haft bestimmt.

Die Entscheidung über die Zukunft führte NS-Verfolgte zur Rückkehr in die Heimatländer, in die Auswanderung und einige blieben in Hamburg.

Détails

Référence
479
Année de parution
2020
Langues
Allemand