Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

Newsletter Dezember 2021

Herzlich willkommen zur Dezember-Ausgabe unseres Newsletters.

Ein volles Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir laden Sie ein, im Dezember noch einmal die Gelegenheit zu nutzen, die KZ-Gedenkstätte Neuengamme, die Gedenkstätten Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel oder Bullenhuser Damm durch einen thematischen Rundgang oder eine Fortbildung kennenzulernen. Im Dezember empfehlen wir auch die künstlerisch-fotografische Ausstellung "Luise: Archäologie eines Unrechts" von Stefan Weger, die im Foyer der Hauptausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu sehen ist.

Bitte beachten Sie, dass seit dem 29. November 2021 beim Besuch der Ausstellungen und der Veranstaltungen in Hamburg die 2G-Regel gilt. Das bedeutet, Sie können nur mit Corona-Impfzertifikat oder Nachweis einer Genesung unsere Ausstellungen und Veranstaltungen besuchen. Regeln für den Besuch der Gedenkstätten 

Auf unseren Websites der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Stiftung informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen. Folgen Sie uns auch gerne auf FacebookInstagram, Vimeo oder Twitter.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!

Ihr Team der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte

Veranstaltungen

Fortbildung

Strafanstalten Fuhlsbüttel im Nationalsozialismus

03. Dezember 14.00–19.00 Uhr

Die Strafanstalten Fuhlsbüttel sind wichtige bauliche Zeugnisse der Geschichte des Hamburger Strafvollzugs. Einige Gebäude der Justizvollzugsanstalt sollen bald für alternative Nutzungsformen zur Verfügung stehen. In dieser Fortbildung nehmen die Referenten Christoph Bitterberg und Herbert Diercks die Bau- und Nutzungsgeschichte der Gebäude in den Blick. Mehr Informationen und Anmeldung

Führung

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

05. Dezember 14.00–16.00 Uhr

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bullenhuser Damm mit Dieter Schlichting. Mehr Informationen und Anmeldung

Podiumsgespräch

Film- und Gesprächsveranstaltung: Festveranstaltung zum 100. Geburtstag von Ludwig Baumann

12. Dezember 11.00–12.30 Uhr

Prof. Dr. Detlef Garbe, Günter Knebel und René Senenko sprechen in einem von Pastor i.R. Ulrich Hentschel moderierten Podiumsgespräch über Ludwig Baumann und die Politik, die Arbeit der Bundesvereinigung Opfer der Militärjustiz und das Deserteursdenkmal Hamburg. Im Anschluss an eine filmische „Geburtstagsedition“ spricht Klaus Becker, Filmbüro Bremen, dann mit der Produzentin und Regisseurin Annette Ortlieb über ihr Filmprojekt zum Leben von Ludwig Baumann. Mehr Informationen und Anmeldung

Rundgang

Die ersten Häftlinge im KZ Neuengamme

12. Dezember 14.00–16.00 Uhr

Am 13. Dezember 1938 brachte die SS 100 Häftlinge aus dem KZ Sachsenhausen nach Neuengamme und richtete in einer stillgelegten Ziegelei ein Konzentrationslager ein. Dieser thematische Rundgang durch die Gedenkstätte erzählt von der Errichtung des Konzentrationslagers Neuengamme. Mehr Informationen und Anmeldung

Buchvorstellung

Fotos aus Sobibor

14. Dezember 18.00–19.30 Uhr

Einige nationalsozialistische Verbrechen haben bis heute keinen angemessenen Platz in der gesellschaftlichen Erinnerung gefunden. Hierzu zählt die als „Aktion Reinhard“ bezeichnete Ermordung von mehr als 1,7 Millionen überwiegend polnischen Jüdinnen und Juden in Sobibor, Belzec und Treblinka. Eine neu entdeckte Fotosammlung mit mehr als 350 Bildern aus dem Besitz eines früheren Sobibor-Täters erlaubt nun bisher unbekannte Einblicke. Dr. Andreas Kahrs wird sein Buchprojekt zu diesen „Fotos aus Sobibor“ vorstellen. Mehr Informationen und Anmeldung

 

Aus der Gedenkstättenarbeit

Nachruf

Mogens Henrik Nielsen ist verstorben

Uns erreichte die traurige Nachricht, dass Mogens Henrik Nielsen am 1. November 2021 verstorben ist: Er wurde 1927 in Odense, Fyn, geboren, im August 1944 wurde er unter dem Tatvorwurf der Sabotage verhaftet und über das Polizeihaftlager Frøslev in das KZ Neuengamme gebracht. Mogens Henrik Nielsen hat die KZ-Gedenkstätte Neuengamme mehrfach besucht und in Interviews über seine Hafterfahrungen und die Umstände der Befreiung berichtet. Wir trauern nun um einen mutigen und liebenswerten Mann. Für viele seiner Mithäftlinge, die wie er überlebten, war er ein langjähriger Weggefährte und wichtiger Partner im Kampf gegen das Vergessen. Weiterlesen

Mogens Henrik Nielsen während eines Interviews mit Roskilde TV

Gedenken

Gedenken an die ehemaligen Gefangenen Louis Derasse und Alexandre Seghers

Am 5. November 2021 besuchte eine Delegation der belgischen CNPPA (Confédération Nationale des Prisonniers Politiques et Ayant Droits) die KZ-Gedenkstätte Neuengamme, um am Ort der Verbundenheit der inhaftierten Widerstandskämpfer Louis Derasse und Alexandre Seghers zu gedenken. Weiterlesen

Die Delegation vor der Plakatwand am Ort der Verbundenheit

Tagung

17. Tagung der Außenlager-Initiativen und -Gedenkstätten des ehemaligen KZ Neuengamme

In diesem Jahr fand die mittlerweile 17. „Außenlager-Tagung“, die von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme alle zwei Jahre veranstaltet wird, in Kooperation mit der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen in Sachsen-Anhalt statt. Weiterlesen

Die Teilnehmenden der Tagung im Außenbereich der Gedenkstätte

Archivmeldung

Schenkung: Ein Brief aus dem KZ Neuengamme von Roman Kamieniecki

Im November erhielt das Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme einen Brief aus dem Nachlass von Roman Kamieniecki als Schenkung seiner Enkelin Katarzyna Kozłowska. Sie überreichte den Brief im Rahmen des Kongresses der Amicale Internationale KZ Neuengamme (AIN) an den Gedenkstättenleiter Dr. Oliver von Wrochem. Weiterlesen

 

Brief vom 14. Januar 1945, verfasst von Roman Kamieniecki an seine Mutter

Ausstellung

Ausstellung Luise: Archäologie eines Unrechts

Seit dem 11. November 2021 zeigt die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte das künstlerisch-fotografische Projekt „Luise. Archäologie eines Unrechts“ des Berliner Fotografen Stefan Weger. Die Ausstellung ist noch bis zum 13. März 2022 in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu sehen. Weiterlesen

Eröffnung der Ausstellung: Alexandra Köhring im Gespräch mit Fotograf Stefan Weger

Ausstellung

Neue Ausstellung in der Gedenkstätte Bullenhuser Damm

Im Frühjahr 2019 erarbeiteten Lernende der Peter-Ustinov-Schule in Hude bei Oldenburg eine Erinnerungspräsentation für die im April 1945 von Nazis ermordeten jüdischen „Kinder vom Bullenhuser Damm“ in Hamburg, die nun in der Gedenkstätte zu sehen ist: Weiterlesen

Die beiden kleineren Tafeln mit persönlichen Annäherungen an die ermordeten Kinder

Ausbildung

Neue Ausbildung „Pädagogische Mitarbeit an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme“

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme bietet 2022 wieder eine Ausbildung zur pädagogischen Mitarbeit an, die vier Wochenenden umfasst. Weiterlesen

Guides begleiten Gruppen über das Gelände der Gedenkstätte
Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: https://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe