Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

NEWSLETTER März 2019

der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Herzlich willkommen zur März-Ausgabe unseres Newsletters!

Auch in diesem Monat erwarten Sie vielfältige Veranstaltungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Unter anderem können Sie noch bis 19. März im Foyer der Hauptausstellung der KZ-Gedenkstätte die Wanderausstellung "Geraubte Kinder" sehen: Sie thematisiert die Verschleppung von Kindern durch die Nationalsozialisten in den besetzten Gebieten während des Zweiten Weltkriegs.

Im zweiten Teil unseres Newsletters finden Sie Berichte aus der aktuellen Arbeit der Gedenkstätte.

Informieren Sie sich gern auf unserer Homepage, über Facebook oder Twitter über weitere Veranstaltungen und Aktivitäten. 

Ihr Team der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Veranstaltungen

Buchvorstellung

Geteilte Welten

14. März 2019 19.30–21.00 Uhr

Dr. Susann Lewerenz stellt im St. Pauli-Archiv ihre Dissertation "Geteilte Welten. Exotisierte Unterhaltung und Artist*innen of Color in Deutschland 1920–1960" vor. In welcher Weise haben sich die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche des 20. Jahrhunderts auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Artist*innen of Color im Zirkus, Varieté und Schaustellergewerbe in Deutschland niedergeschlagen? Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Zeit des Nationalsozialismus.

Mehr Informationen

Tagung

16. Tagung der Außenlager-Initiativen und -Gedenkstätten des ehemaligen KZ Neuengamme

15. März 2019 14.00–18.45 Uhr 16. März 2019 9.00–16.00 Uhr

Alle zwei Jahre finden Tagungen statt, an denen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gedenkstätten und Angehörige von Initiativen an Orten ehemaliger Außenlager des KZ Neuengamme über Fragen zur Geschichte des KZ Neuengamme und seiner Außenlager sowie aktuelle Themen austauschen und vernetzen. Ein Schwerpunkt der diesjährigen Tagung in der Nordseeakademie Leck liegt auf Inklusion in der Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit. Zudem werden Exkursionen zu den Gedenkstätten am Ort der ehemaligen Außenlager Ladelund und Husum-Schwesing unternommen. Anmeldung bis 1. März.

Mehr Informationen

Vortrag

Hellmut Kalbitzer und der ISK in Hamburg

19. März 2019 18.00–20.00 Uhr

Die Historikerin Dr. Claudia Bade hält in der Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945 einen Vortrag über ihren Großvater Hellmut Kalbitzer und den Widerstand des Internationalen Sozialistischen Kampfbundes (ISK) gegen das NS-Regime in Hamburg.

Mehr Informationen

Vortrag

Der besondere Zusammenhang von Antisemitismus und Nationalismus

26. März 2019 19.00–21.00 Uhr

Dr. Thomas Haury wird in seinem Vortrag an historischen und aktuellen Beispielen verdeutlichen, wie sich Nationalismus und Antisemitismus in der Moderne bedingen. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Antisemitismus im 21. Jahrhundert", die in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V. Arbeitsgemeinschaft Hamburg und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Hamburg e.V. durchgeführt wird.

Mehr Informationen

Vorschau auf April

Rechercheseminar

Ein Täter, Mitläufer, Zuschauer, Opfer in der Familie?

12. April 2019, 10.00–16.30 Uhr

Das Seminar stellt anhand konkreter Beispiele Möglichkeiten vor, über nationalsozialistische TäterInnen, Opfer, MitläuferInnen und ZuschauerInnen aus der eigenen Familie zu recherchieren. Eine Anmeldung bis zum 5. April ist erforderlich.

Mehr Informationen

Aus der Gedenkstättenarbeit

Lust auf ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur und Bildung?

Wir bieten ab September ein aktives Kennenlernen und Mitarbeiten in einem großen Museumsbetrieb. Wir wünschen uns einen Bewerber oder eine Bewerberin mit Engagement, Kontaktfreude und vielseitigem Engagement, die die KZ-Gedenkstätte in ihren vielfältigen Aufgaben innovativ unterstützen möchte:

Mehr Informationen

Neues Studienheft

Die Bildungsmaterialien "Verflechtungen. Koloniales und rassistisches Denken und Handeln im Nationalsozialismus" sind jetzt in überarbeiteter und erweiterter Form als gedruckte Broschüre in der Reihe "Neuengamme Studienhefte" erschienen.

Mehr Informationen

Studienheft "Verflechtungen"

Alternative Rundfahrten und Rundgänge

Auch 2019 bietet Herbert Diercks alternative Hafenrundfahrten, Alsterkanalfahrten und Spaziergänge über den Ohlsdorfer Friedhof an. Neue und weitere Angebote und die Termine aller Rundfahrten und Rundgänge finden sich bei uns auf der Homepage. Frühes Anmelden lohnt sich.

Mehr Informationen

Alternative Alsterkanalfahrt

Ausstellung "Geraubte Kinder"

Großes Interesse fand die Eröffnung der Ausstellung "Geraubte Kinder – vergessene Opfer". Im Zweiten Weltkrieg wurden Zehntausende Kinder aus Polen, Slowenien, Tschechien und anderen besetzten Ländern Europas von den Nationalsozialisten ihren Familien entrissen und verschleppt. Sie sollten aufgrund ihres "arischen" Aussehens in Deutschland in Pflegefamilien, Heimen und Lagern "zwangsgermanisiert" werden. Die Ausstellung ist noch bis zum 19. März 2019 im Foyer der Hauptausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu sehen.

Zum Bericht

Ausstellung "Geraubte Kinder"

Podiumsdiskussion zum Umgang Hamburgs mit dem NS-Erbe

Zum Stand der Aufarbeitung der städtischen NS-Geschichte veranstalteten die KZ-Gedenkstätte Neuengamme und die Patriotische Gesellschaft Hamburg am 31. Januar eine Podiumsdiskussion.

Zum Bericht

Podium mit ZuschauernExpertinnen und Experten diskutierten zum Umgang der Stadt mit ihrem NS-Erbe.
Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe