Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

NEWSLETTER September 2019

der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Herzlich willkommen zur September-Ausgabe unseres Newsletters.  

Am 8. September findet der bundesweite "Tag des offenen Denkmals" statt, an dem wir uns auch in diesem Jahr beteiligen. Kommen Sie gerne zu einer Sonderführung durch das ehemalige Klinkerwerk, zu einem Rundgang über den Ohlsdorfer Friedhof oder einer Ton-Bild-Collage am ehemaligen Außenlager Dessauer Ufer.

Im August 1944 begann der Warschauer Aufstand mit dem Ziel, die Stadt von der deutschen Besatzung zu befreien. Deutsche Verbände schlugen den Aufstand nieder. In großer Zahl wurden Polinnen und Polen in Konzentrationslager oder zur Zwangsarbeit deportiert. Die von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme entwickelte Sonder-Ausstellung "Deportiert ins KZ Neuengamme. Strafaktionen von Wehrmacht und SS im besetzten Europa" stellt Schicksale von Frauen und Männern vor, die in das KZ Neuengamme deportiert wurden. Sie ist noch bis zum 29. September 2019 im Mahnmal St. Nikolai zu sehen.

Informieren Sie sich gern auch auf unserer Homepage, über Facebook oder Twitter über unsere weiteren Angebote und Aktivitäten im September.

Ihr Team der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Veranstaltungen

Film und Gespräch

Film "Sonderghetto"

1. Sept. 2019 11.00–13.00 Uhr

Der Dokumentarfilm "Sonderghetto" nimmt die Schicksale der aus dem "Deutschen Reich" in das Ghetto von Minsk deportierten Jüdinnen und Juden und deren Zwangsgemeinschaft mit den Minsker Jüdinnen und Juden in den Blick. In der Matinee im Abaton-Kino sprechen im Anschluss an den Film Michael Rosenberg, der für den Film interviewt wurde, und dessen Sohn Markus Rosenberg. Michael Rosenbergs Mutter wurde 1941 von Hamburg ins Minsker Ghetto deportiert.

Mehr Informationen

Öffentliche Veranstaltungen

zum Tag des offenen Denkmals

8. Sept. 2019

Der Spaziergang über den Ohlsdorfer Friedhof führt von 10–13 Uhr u.a. zu Gräbern Hamburger Künstlerinnen und Künstler, die im Nationalsozialismus lebten.

Der Rundgang "Schattenseiten der Moderne" führt von 14–16 Uhr durch das sonst nicht zugängliche Klinkerwerk in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Der Autor und Lichtkünstler Michael Batz erinnert um 20.30 Uhr in einer Ton-Bild-Collage mit Zitaten aus Häftlingsberichten und Bildern, die an die Fassade des Gebäudes Dessauer Ufer projiziert werden, an die NS-Geschichte des „Lagerhauses G“.

Mehr Informationen

Alternative Hafenrundfahrt

KZ-Außenlager, Zwangsarbeit und Widerstand im Hamburger Hafen

8. Sept. 2019 16.00–18.00 Uhr

Die letzten beiden Alternativen Hafenrundfahrten in diesem Jahr finden am 8. und 29. September statt. Die Route mit einer Barkasse führt unter anderem zu Orten, an denen Zwangsarbeits- und Konzentrationslager im Hafen eingerichtet waren.

Mehr Informationen

Vortrag

Die Strafanstalten in Fuhlsbüttel

17. Sept. 2019 18.00–19.30 Uhr

Herbert Diercks, Hans-Kai Möller und Jörg Schilling berichten in der Gedenkstätte Fuhlsbüttel von der Geschichte der "Correctionsanstalt" und der Strafanstalten Fuhlsbüttel. Es geht dabei um die Bedeutung der Strafanstalts-Gebäude und um den Umgang mit ihnen heute.

Mehr Informationen

Flyer

Vortrag

Dimensionen der Mittäterschaft

19. Sept. 2019 19.00–21.00 Uhr

Klaus Kellmann berichtet über seine Forschungsergebnisse zur Kollaboration mit dem nationalsozialistischen Deutschland in den von der deutschen Wehrmacht besetzten Staaten und stellt ausgewählte Beispiele einzelner Länder vor.

Mehr Informationen

Vortrag

Die Shoah in Griechenland und die Frage der Entschädigung

26. Sept. 2019 19.00–21.00 Uhr

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung Griechenlands im Oktober 1944 spricht die Historikerin Rena Molho über diese Massenverbrechen und die Situation der überlebenden griechischen Jüdinnen und Juden nach der Befreiung. Die Rechtsanwältin Gabriele Heinecke vom Arbeitskreis Distomo berichtet über die Weigerung der Bundesregierung, die griechischen Opfer des Nationalsozialismus angemessen zu entschädigen.

Mehr Informationen

Seminar

Ein Täter, Mitläufer, Zuschauer, Opfer in der Familie?

27. Sept. 2019 10.00–16.00 Uhr

Das Recherche-Seminar stellt anhand konkreter Beispiele Möglichkeiten vor, über nationalsozialistische TäterInnen, Opfer, MitläuferInnen und ZuschauerInnen aus der eigenen Familie zu recherchieren.

Mehr Informationen

Aus der Gedenkstättenarbeit

Ehrung für Detlef Garbe

Der Senat hat dem Direktor der KZ-Gedenkstätte Neuengamme den Ehrentitel "Professor" verliehen. Am 12. August 2019 fand die feierliche Überreichung der Urkunde durch Kultursenator Carsten Brosda im Rathaus statt. Weiterlesen

Senator Brosda überreicht die Urkunde an Direktor Garbe

Neuer Mitarbeiter in der Abteilung Bildung & Studienzentrum

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme freut sich über Verstärkung. Am 1. August 2019 hat Dr. Alexandre Froidevaux die Arbeit aufgenommen. Er ist u.a. zuständig für die Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag der Befreiung im kommenden Mai sowie die Kontakte zu den in der Amicale Internationale KZ Neuengamme zusammengeschlossenen Verbänden ehemaliger Häftlinge und ihrer Angehörigen. Weiterlesen

Alexandre Froidevaux

Neu auf der Homepage: Virtuelle Rundgänge

Im Rahmen des internationalen Projektes "Memoryscapes" sind mit der Hilfe von 360°-Fotografien zwei Orte, die den Besucherinnen und Besuchern der Gedenkstätte vor Ort nicht frei zugänglich sind, virtuell begehbar. Weiterlesen

Mit dem Smartphone kann der ehemalige Wachturm virtuell begangen werden

Jahresbericht 2018

Blättern Sie gerne online in unserem Jahresbericht 2018. Er gibt einen Überblick über Veranstaltungen, Sonderausstellungen und Besucherzahlen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und ihrer Außenstellen im Jahr 2018. Weiterlesen

Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe