Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

NEWSLETTER Januar 2019

der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Herzlich willkommen zur Januar-Ausgabe unseres Newsletters.  

Gerne laden wir Sie auch im neuen Jahr zu den Veranstaltungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme ein. Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus wird vom 17. Januar bis 10. Februar 2019 die Ausstellung "Eine Stadt und ihr KZ. Häftlinge des KZ Neuengamme im Hamburger Kriegsalltag 1943-1945" im Hamburger Rathaus gezeigt. In diesem Newsletter stellen wir Ihnen ausgewählte Termine des Begleitprogramms vor.

Im zweiten Teil finden Sie Berichte aus der aktuellen Arbeit der Gedenkstätte.

Informieren Sie sich gern auf unserer Homepage, über Facebook oder Twitter über weitere Veranstaltungen und Aktivitäten. 

Ihr Team der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Häftlinge bei einer Sprengung in der Gerhofstraße

Veranstaltungen

Zeitzeugengespräch

„Als ich zehn Jahre alt war, endete mein normales Leben“

18. Januar 2019 10.00–12.00 Uhr

Die KZ-Überlebende Edith Kraus (geb. 1929), das einzige Kind einer sozialdemokratisch-jüdischen Familie, berichtet in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme von ihrem Leben und der Verfolgung und Ermordung ihrer Familie. 

Mehr Information

Führung

Das Klinkerwerk im ehemaligen KZ Neuengamme

20. Januar 2019 14.00–15.30 Uhr

Bei dieser öffentlichen Führung steht die Klinkerproduktion für die Stadt Hamburg im KZ Neuengamme im Fokus. Welche Pläne hatte die Stadt für die Bebauung des Elbufers und inwieweit war die Stadt bei der Errichtung des Konzentrationslagers beteiligt?

Mehr Information

Vortrag

Eine Stadt und ihr KZ

22. Januar 2019 19.00–20.30 Uhr

Die Kuratorinnen stellen verschiedene Themenbereiche der Ausstellung vor. Der Fokus des Vortrags liegt auf dem umfangreichen Einsatz von Häftlingen des KZ Neuengamme zur Zwangsarbeit im Stadtzentrum und auf den verschiedenen Akteuren, die diesen Einsatz initiierten.

Mehr Information

Vortrag

Sexualität im KZ – Facetten einer erzwungenen Frauenbeziehung

23. Januar 2019 18.00–19.30

Anhand der Geschichte der lesbischen KZ-Aufseherin Anneliese Kohlmann und Interviews mit Holocaust Überlebenden zeigt Dr. Anna Hájková, wie über erzwungene und konsensuelle Sexualität im Konzentrationslager nachgedacht werden kann, und wie eine queere Geschichte des Holocaust es ermöglicht, Machtlosigkeit wie Kontrolle der Opfer zu erkennen.

Mehr Information

Führungen

anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus

27. Januar 2019

Am heutigen Tag finden verschiedene öffentliche Führungen in deutscher, russischer und englischer Sprache über das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und in deutscher Sprache durch die Gedenkstätte Fuhlsbüttel statt.

Mehr Information

Vortrag

Hamburger Wirtschaft und KZ-Außenlager

30. Januar 2019 18.00–19.30 Uhr

Der Vortrag von Dr. Marc Buggeln in der Handelskammer Hamburg thematisiert den Einsatz von KZ-Häftlingen zur Steigerung der Hamburger Wirtschaftsleistung im Frühjahr 1944. Dabei wird der Schwerpunkt auf staatliche und wirtschaftliche Interessen gelegt.

Mehr Information

Podiumsdiskussion

Hamburgs Umgang mit dem NS-Erbe

31. Januar 2019 18.00–20.00 Uhr

Wie Hamburg in Vergangenheit und Gegenwart die eigene Vergangenheit aufarbeitet, ist Thema einer Diskussionsrunde in der Patriotischen Gesellschaft mit PD Dr. Kirsten Heinsohn, Prof. Dr. Franklin Kopitzsch, Prof. Dr. Malte Thießen und Dr. Detlef Garbe. Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Carmen Ludwig.

Mehr Information

Aus der Gedenkstättenarbeit

Rundbrief zum Jahreswechsel

Im Rundbrief zum Jahreswechsel gibt Dr. Detlef Garbe, Direktor der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, einen Rückblick darüber, welche Themen die Gedenkstätte im vergangenen Jahr beschäftigt haben.

Zum Rundbrief

Foto vom Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme im Winter

Gedenkstätten zur Erinnerung an die NS-Verbrechen in Deutschland rufen auf zur Verteidigung der Demokratie

Gedenkstätten zur Erinnerung an die Opfer nationalsozialistischer Gewalt verabschiedeten auf der 7. Bundesweiten Gedenkstättenkonferenz am 13. Dezember 2018 eine Resolution für Demokratie und Vielfalt.

Zur Resolution

Neue Kollegin / Neuer Kollege gesucht für den Besucherservice

Die KZ-Gedenkstätte sucht für die Verstärkung des Besucherservice-Teams eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen.

Mehr Information

Bericht über die Tagung "Militär und Stadt im Krieg"

Am 22./23. November 2018 richtete die KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg und der Evangelischen Akademie der Nordkirche die Tagung „Militär und Stadt im Krieg. Herrschaftssicherung und Radikalisierung der NS-Herrschaft in der zweiten Kriegshälfte“ aus.

Zum Bericht

Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe