Eintrag

Titel: Arabische Menschen im Nationalsozialismus zwischen „Rassenpolitik“ und Bündnispolitik: das Beispiel Mod Helmy
Startdatum: 25.05.2020
Startzeit: 18.00 Uhr
Endzeit: 19.45 Uhr
Ort: Ökumenisches Forum, Shanghaiallee 12, 20457 Hamburg
Beschreibung: 

Mod Helmy, ein in Berlin lebendender Arzt ägyptischer Herkunft, versteckte während des Zweiten Weltkrieges eine jüdische Patientin und rettete sie damit vor der Deportation. Der Journalist Igal Avidan präsentiert seine Recherchen zu Helmy und spricht im Anschluss mit Dr. Yasemin Shooman (Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung) und Pierre Asisi (ufuq.de) darüber, welche Bedeutung diese verflochtene(n) Geschichte(n) für die Bildungsarbeit der Gegenwart haben können. Moderation: Dr. Susann Lewerenz (KZ-Gedenkstätte Neuengamme). Eine Veranstaltung der Reihe „Verflechtungen. Rassismen und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart“ in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.