Ereignis

Titel: ROSA BEGEGNEN
Startdatum: 23.05.2019
Startzeit: 19.00 Uhr
Endzeit: 22.00 Uhr
Ort: Bildungszentrum „Tor zur Welt“/Haus D, Aula, Krieterstraße 2d, 21109 Hamburg
Beschreibung: 

Auf den biografischen Spuren der Hamburger Sintiza Amanda Rosa Mechau, die am 20. Mai 1940 vom Hannoverschen Bahnhof nach Belzec deportiert wurde, sucht Theater am Strom nach Formen des Erinnerns mit den Mitteln des Theaters und der Musik. ROSA BEGEGNEN ist eine Veranstaltung im Rahmen des interdisziplinären Kunstprojekts „Zeich(n)en gegen das Vergessen“ vom 20. bis 25.5.2019 in Hamburg-Wilhelmsburg (Infos auf theateramstrom.de/).

Nach der Werkstattaufführung von Theater am Strom diskutiert Dr. Oliver von Wrochem (KZ-Gedenkstätte Neuengamme) mit dem Ensemble – Dieter Gostischa (Schlagwerke), Gesche Groth (Sprecherin), Christiane Richers (Autorin und Sprecherin) und Kako Weiss (Saxophon) – über die Frage „Wie wollen wir uns erinnern?“.

Eine Kooperationsveranstaltung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme mit dem Theater am Strom. Eintritt: Spende