Ereignis

Titel: Kontinuitäten und Veränderungen: Rassismen und Antisemitismus nach 1945 und Kämpfe um Anerkennung in der Gegenwart
Startdatum: 22.05.2019
Startzeit: 19.00 Uhr
Endzeit: 21.00 Uhr
Ort: Kunstverein in Hamburg, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
Beschreibung: 

Anlässlich der Ausstellung von Werken der Münchener Künstlerin Cana Bilir-Meier im Kunstverein in Hamburg spricht Chana Dischereit (Initiative „NSU-Komplex auflösen“) mit Cana Bilir-Meier, Ibrahim Arslan (antirassistischer Aktivist sowie Überlebender des Brandanschlags von Mölln 1992), Hannah Peaceman (Zeitschrift „Jalta. Positionen zur jüdischen Gegenwart“) und Vincent Bababoutilabo (ISD-Bund e.V.) über Kontinuitäten und Veränderungen von Rassismus und Antisemitismus im postkolonialen und postnationalsozialistischen Deutschland sowie damit verbundene Kämpfe um Anerkennung.

Eine Kooperation mit dem Kunstverein in Hamburg und dem Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Hamburg. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Reihe „Verflechtungen: Rassismen und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart“, die die KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg durchführt. Eintritt frei.

Anmeldung: studienzentrum@bkm.hamburg.de