Konzentrationslager Neuengamme

Ausstellungskataloge
Garbe, Detlef
Herausgegeben von: KZ-Gedenkstätte Neuengamme
€ 28.00
inkl. gesetzl. MwSt exkl. Versandkosten

Beschreibung

Geschichte - Nachgeschichte - Erinnerungen.

Zweibändiger Ausstellungskatalog.

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme auf dem 57 Hektar großen Gelände mit 17 aus der KZ-Zeit erhaltenen Gebäuden umfasst 5 mehrsprachige Ausstellungen, das Haus des Gedenkens, die Mahnmalsanlage und ein Studienzentrum. Mit ihren zahlreichen Informationsangeboten fragt sie nach der Bedeutung der Geschichte für die Gegenwart und die Zukunft.

In den Ausstellungen der Gedenkstätte ist dargestellt, welche Verbrechen sich in den knapp sechseinhalb Jahren von der Einrichtung des Lagers im Dezember 1938 bis zum Mai 1945 am Rande Hamburgs ereigneten und wie in den Jahrzehnten danach der Weg von der Verdrängung zur Aufarbeitung führte. Im Zentrum steht dabei die Beschreibung der Herrschaftstechnik der SS, des Prozesses der Dehumanisierung und des Leidens der Häftlinge, das für die Überlebenden mit der Befreiung im Mai 1945 oftmals nicht endete. Bis heute wirkt das Geschehen in den Familien und im öffentlichen Gedächtnis nach.

Dieser zweibändige Katalog enthält die Texte, Fotos und Dokumente der Hauptausstellung zur Geschichte und Nachgeschichte des KZ Neuengamme sowie der vier ergänzenden Ausstellungen über die Lager-SS, über die Häftlingsarbeit in der Klinkerherstellung und in der Rüstungsproduktion sowie über den langen Weg bis zur Beendigung der Nutzung des Areals für Gefängniszwecke. Ein Verweissystem eröffnet darüber hinaus den Zugang zu mehr als 200 Biografien und 350 Lesemappen, zu über 100 Filmen und zahlreichen Audiosequenzen, zu digitalen Lagermodellen und Präsentationen zur Bau- und Nutzungsgeschichte der Gebäude, zu Informationen über die Außenlager und zu den Namen der Opfer unter www.neuengamme-ausstellungen.info (Mediathek)

 

 

Details

Artikelnummer
390
ISBN
978-3-8378-4047-6
Jahr
2014
Sprachen
Deutsch