19.06.2019 Jobangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) gesucht für das Referat Bildung und Studienzentrum

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Beschäftigte der Freien und Hansestadt Hamburg sowie schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte nach dem SGB IX. Die Stelle in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme ist Vollzeit / Teilzeit (unbefristet) zu besetzen. Entgelt: EGr. 9 (Fg. 2) TV-L

Unser Angebot

Sie arbeiten in einem hochmotivierten Team im Referat Bildung & Studienzentrum der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Dieses Referat verantwortet ein vielfältiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet: es ist zuständig für die Jugend- und Erwachsenenbildung mit mehr als 2200 Gruppen jährlich. Zudem organisiert es Vortragsreihen, Tagungen, Gedenkveranstaltungen und führt Vermittlungs-, Forschungs- und Publikationsprojekte durch. Das Referat ist zudem an der Entwicklung des Dokumentationszentrums denk.mal Hannoverscher Bahnhof beteiligt.

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle, unbefristet
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 9 TV-L (nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben).
  • Entgelttabelleflexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen

Erforderlich

  • Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Beschäftigte der Freien und Hansestadt Hamburg sowie schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte nach dem SGB IX.
  • abgeschlossenes Hochschulstudium in Public-Management oder einer vergleichbaren Fachrichtung (mind. Bachelor-Abschluss) bzw. vergleichbarer Abschluss mit entsprechender Berufserfahrung

Vorteilhaft

  • umfassende Erfahrungen im Bereich der Koordination und Verwaltung von Projekt- und Bildungsarbeit
  • Erfahrungen in logistischer Gruppenbetreuung, Ansprache und Werbung
  • routinierter Umgang mit Informations- und Veranstaltungstechnik
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache sowie sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen wünschenswert
  • Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus, Sensibilität gegenüber KZ-Überlebenden, Angehörigen und anderen Besuchern, kompetentes und freundliches Auftreten
  • selbstständige, teamorientierte Arbeitsweise, Einfühlungsvermögen, Kreativität, Belastbarkeit
  • Organisationstalent und Bereitschaft zum Dienst an einzelnen Wochenenden

Ihre Aufgaben

  • Koordination der Planung und Organisation der Angebote im Bereich Jugend- und Erwachsenenbildung inklusive Teilnehmer- und Veranstaltungsmanagement, Angebotseinholung, Rechnungsfreigabe etc.
  • Koordination der Planung, Organisation und Unterstützung im Bereich der Vermittlungs-, Forschungs- und Publikationsprojekte inklusive Dokumentation und Drittmittelanträge
  • Koordination der Abläufe u. Termine des Referats, Einsatz der studentischen Hilfskräfte und Praktikanten, Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, Protokollführung
  • Assistenzaufgaben für die Leitung des Referats (Terminplanung, Reisevor- und -nachbereitung, Korrespondenz etc.)

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Herrn Dr. Oliver von Wrochem (Tel. 040/428 131-515 oder per E-Mail an Oliver.vonWrochem@bkm.hamburg.de ).

Ihre Bewerbung

Auf die Stelle mit der Nummer 188823 können Sie sich bis zum 17.07.2019 bewerben. Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise der geforderten Qualifikation
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes)

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns (unter Angabe der Kennziffer NG 14) bitte entweder per E-Mail an: bewerbungspostfach@bkm.hamburg.de  oder auf dem Postweg an:
Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Organisation, Personal B2414
Große Bleichen 30
20354 Hamburg

Wir fordern Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Vollständige Ausschreibung