15.01.2015 Veranstaltung, Ausstellung

Bürgerschaft zeigt Ausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

15.01.2015 - Die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, hielt heute im Kaisersaal des Rathauses die Eröffnungsrede zur Ausstellung „Deportiert in das KZ Neuengamme. Strafaktionen von Wehrmacht und SS im besetzten Europa“. Im Verlauf der Veranstaltung sprachen außerdem der Warschauer Zeitzeuge Janusz Kahl, der Bürgermeister von Murat, Gilles Chabrier, sowie Katharina Hertz-Eichenrode von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu den Zuschauern. Nach den Ansprachen eröffnete die Bürgerschaftspräsidentin die Ausstellung in der Rathausdiele mit einem Rundgang. Die Ausstellung ist noch bis zum 08. Februar im Rahmen der Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in der Rathausdiele zu sehen. Zur Ausstellung gibt es an mehreren Orten ein Begleitprogramm. (Fotos: Daniel Posselt/Hamburgische Bürgerschaft) Weiterlesen

14.01.2015 Konferenz

Call for Papers

Konferenz „Opfer und Orte von ‚Vergeltungsaktionen‘ in den besetzten Gebieten Europas“ vom 28. bis 30. April 2015 in Hamburg Weiterlesen

13.01.2015 Lesung, Zeitzeugengespräch

Janusz Kahl: „Es gelang mir und meiner Familie, zu überleben.“

Einladung zu einem Gespräch mit Zeitzeugen aus Warschau, Meensel-Kiezegem und Murat im Hamburger Rathaus am 15. Januar 2015 Weiterlesen

04.05.2014 Gedenkveranstaltung, Zeitzeugengespräch

Mehrgenerationenbegegnung

Auf dieser zweitägigen Begegnung, die am 2. und 3. Mai 2014 stattfand, tauschten sich 40 Kinder, Enkel und Großenkel ehemaliger Häftlinge des KZ…

Weiterlesen

07.05.2010 Zeitzeugengespräch, Projekt

Überlebende und ihre Kinder im Gespräch

Zum 65. Jahrestag von Kriegsende und Befreiung der Konzentrationslager lud die KZ-Gedenkstätte Neuengamme vom 5. bis 7. Mai 2010 ehemalige Häftlinge… Weiterlesen