26.04.2018 Nachricht

Jetzt anmelden: Internationales Workcamp in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Vom 18. August bis 1. September 2018 findet in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme wieder ein internationales Workcamp in Kooperation mit dem Service Civil… Weiterlesen

13.09.2017 Nachricht

Wo befindet sich der Gobelin von Familie Budge?

Wir bereiten eine Ausstellung vor, die im Januar 2018 anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus im Hamburger Rathaus eröffnet… Weiterlesen

23.08.2017 Nachricht

Verkehrsbehinderung in Neuengamme am 3. September 2017

Wegen einer größeren Veranstaltung im Stadtteil Neuengamme wird es am Sonntag, den 3. September 2017 zwischen 12 und 15 Uhr zu Behinderungen bei der Anreise in die Gedenkstätte kommen. Es wird mit Straßensperrungen und Ausfall einiger Buslinien gerechnet. Ab 15 Uhr sollte die Anreise dann wieder problemlos möglich sein. Weiterlesen

16.08.2017 Nachricht

Bildungsmaterial für den Gedenkort "denk.mal Hannoverscher Bahnhof"

Die Bildungsmaterialien "Entrechtung, Widerstand, Deportationen 1933 – 1945 und die Zukunft der Erinnerung in Hamburg. Neue Ansätze für den schulischen Unterricht und die außerschulische Bildungsarbeit zum Nationalsozialismus" sind in einer zweiten überarbeiteten Auflage erschienen. Weiterlesen

04.08.2017 Nachricht

Hauptausstellung wieder geöffnet, eingeschränkter barrierefreier Zugang

Wegen Renovierungsarbeiten am Gebäude der Hauptausstellung ist der barrierefreie Zugang momentan leider nicht möglich. Bitte informieren Sie uns bei Bedarf vorab telefonisch oder per E-Mail, dass Sie Unterstützung benötigen. Diese Einschränkung wird voraussichtlich bis Mitte September bestehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Weiterlesen

19.06.2017 Nachricht

Repressalien und Terror. Neuer Sammelband erschienen zu "Vergeltungsaktionen" im deutsch besetzten Europa 1939-1945.

Namen wie Oradour und Lidice stehen stellvertretend für jene NS-Verbrechen, die im deutsch besetzten Europa als angebliche "Vergeltung" für Widerstandstätigkeiten gerechtfertigt wurden. Der Band bündelt den Forschungsstand zu dieser Repressalienpolitik, die in einigen Ländern genozidale Formen annahm. Weiterlesen

29.05.2017 Nachricht

Wir trauern um Karla Raveh

Noch am 15. Mai 2017 feierten einige Kolleg*innen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und des Freundeskreises KZ-Gedenkstätte Neuengamme gemeinsam mit 140 anderen Gästen Karla Ravehs 90. Geburtstag in ihrer Heimatstadt Lemgo, deren Ehrenbürgerin sie war. Am vergangenen Samstag ist Karla Raveh unerwartet verstorben und wird nun in Israel ihre letzte Ruhe finden. Wir trauern gemeinsam mit ihrer Familie und ihren Freunden. Weiterlesen

15.04.2017 Nachricht

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme trauert um Christian Hartz (1961-2017)

Wir trauern um unseren Kollegen Christian Hartz, der lange Jahre als freier Mitarbeiter pädagogisch für die Gedenkstätte tätig war.

Weiterlesen

28.02.2017 Nachricht

Rundfahrten und Rundgänge „Hamburg im Nationalsozialismus 1933-1945“

Auch dieses Jahr bietet die KZ-Gedenkstätte Neuengamme Rundfahrten und Rundgänge zu verschieden Aspekten des Themas „Hamburg im Nationalsozialismus 1933-1945“ an. Darunter Alternative Hafenrundfahrten und Alsterkanalfahrten sowie Bootstouren mit dem Vierländer Ewer. Fahrradrundfahrten und Literarische Spaziergänge über den Ohlsdorfer Friedhof werden in Kooperation mit der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V. angeboten. Weiterlesen

16.01.2017 Nachricht

Neue Publikation zu "Euthanasie"-Verbrechen

Unter dem Titel "'Euthanasie'-Verbrechen. Forschungen zur nationalsozialistischen Gesundheits- und Sozialpolitik" ist Band 17 der Publikationsreihe "Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland" erschienen. Die Beiträge der Autorinnen und Autoren thematisieren die Vielschichtigkeit und Komplexität der NS Gesundheits- und Sozialpolitik sowie der Medizinverbrechen. Weiterlesen