26.10.2021 Gedenkveranstaltung

80. Jahrestag der Deportation norddeutscher Jüdinnen und Juden nach Litzmannstadt/Lodz, Minsk und Riga

Am 25. Oktober 1941 fuhr der erste Zug mit 1035 jüdischen Frauen, Männern und Kindern aus Hamburg in das Ghetto Litzmannstadt. Im November und Dezember folgten weitere Deportationen nach Minsk und Riga. Bis 1945 wurden mehr als 6600 Jüdinnen und Juden aus Norddeutschland von Hamburg aus deportiert. Nur wenige von ihnen überlebten. Zum 80. Jahrestag der Deportationen veranstaltete die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte mit der Jüdischen Gemeinde und Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg am 25. Oktober 2021 eine gemeinsame Gedenkfeier. Weiterlesen

20.10.2021 Konferenz

Online-Tagung Digital Memory

Digital Memory: Neue Perspektiven für Gedenkstätten für NS-Verfolgte. Online-Tagung am 25./26. November 2021. Weiterlesen

30.09.2021 Zeitzeugengespräch, Bericht

Die Schoah-Überlebende Helga Melmed besuchte Hamburg

Helga wuchs als einziges Kind ihrer Eltern Frieda und Georg Arndtheim auf. Die jüdische Familie lebte in Berlin. Als Helga 13 Jahre alt war, wurde die ganze Familie im Oktober 1941 mit dem ersten Transport von Berlin in das Ghetto Lodz/Litzmannstadt deportiert. Ihre Eltern wurden dort ermordet. Helga wurde 1943 nach Auschwitz deportiert. 1944 selektierte die SS sie und schickte sie zur Zwangsarbeit in verschiedene Außenlager des KZ Neuengamme in Hamburg (Veddel und Poppenbüttel/Sasel). Weiterlesen

20.09.2021 Veranstaltung

Ich hatte einst ein schönes Vaterland – Bericht von einem Literarischen Kammermusikmatinée

Das Konzert am 19. September 2021, das an 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland erinnerte, war eine Zusammenarbeit zwischen dem Schauspieler Roman Knižka, bekannt durch seine Auftritte in verschiedenen Fernsehspielen, Filmen und Hörbucherzählungen, und dem Bläserquintett OPUS 45, dessen Musiker*innen in einer Reihe von renommierten Ensembles in ganz Deutschland spielen. Unter dem Titel "Ich hatte einst ein schönes Vaterland" kamen diese Künstler zusammen, um in den ehemaligen Walther-Werken in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme ein thematisches "literarisches Kammermusik-Matinée" anzubieten. Weiterlesen

17.09.2021 Konferenz

Open Call: Online Ideenworkshop zur Konzeptentwicklung einer digitalen Plattform für die Gedenkstätte Bullenhuser Damm

In einem zweitägigen Online-Workshop vom 26.-27. November 2021 möchte die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte u.a. in Zusammenarbeit mit dem studentischen Projekt Geschichte im Virtuellen Raum der Universität Hamburg programmatische, konzeptuelle Überlegungen und Zielsetzungen für die Ausgestaltung eines Produkts digitaler Gedenkstättenarbeit diskutieren und erarbeiten. Weiterlesen

04.09.2021 Konferenz

Call for Papers: Gedenkstättengeschichte(n)

Call for Papers für die Tagung "Gedenkstättengeschichte(n). KZ-Gedenkstätten in postnationalsozialistischen Gesellschaften von 1945 bis heute – Bestandsaufnahme und Perspektiven" der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Bundeszentrale für politische Bildung vom 16. Februar 2022 bis Freitag, 18. Februar 2022 in Hamburg. Einsendeschluss für Abstracts: 30. September 2021. Weiterlesen

30.08.2021 Zeitzeugengespräch

Gespräch mit Zeitzeugin Marione Ingram

Marione Ingram aus den USA war am 16. August 2021 gemeinsam mit ihrem Mann Daniel in der Gedenkstätte Neuengamme zu Besuch. Vor Schüler*innen des Marion-Dönhoff-Gymnasiums und des Louisengymnasiums las sie aus ihrem Buch „Kriegskind. Eine jüdische Kindheit in Hamburg“ und sprach anschließend mit der Moderatorin Karin Heddinga und dem Publikum über ihre Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg und ihren politischen Kampf danach. Organisiert wurde die Veranstaltung von Stefanie Engel vom Friedrich-Ebert-Gymnasium in Kooperation mit der Gedenkstätte. Weiterlesen

12.07.2021 Veranstaltung

NS-Besatzung, Krieg und gespaltene Erinnerung(en) im östlichen Europa

Am Samstag den 28. August 2021 findet von 12 bis 17 Uhr ein Thementag in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme statt zu Sowjetischen Kriegsgefangene in Norddeutschland mit Kurzvorträgen, Führungen (deutsch / russisch), Einblicken in Archivbestände und Sammlungen der Gedenkstätte. Weiterlesen

25.03.2021 Gedenkveranstaltung

Gedenken zum 76. Jahrestag der Befreiung

Ausblick auf die Veranstaltungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme anlässlich des 76. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager Weiterlesen

18.03.2021 Veranstaltung

Rundfahrten und Bootstouren 2021

Auch dieses Jahr bietet die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte Rundfahrten und Rundgänge zu verschieden Aspekten des Themas „Hamburg im Nationalsozialismus 1933-1945“ an. Darunter sind Hafenrundfahrten und eine Alsterkanalfahrt, Bootstouren mit dem Vierländer Ewer, Literarische Spaziergänge über den Ohlsdorfer Friedhof sowie verschiedene Fahrradtouren. Frühzeitiges Anmelden empfiehlt sich! Weiterlesen