Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

Newsletter Februar 2018

der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Herzlich willkommen zur Februar-Ausgabe unseres Newsletters.

Im Februar finden neben Vorträgen, Rundgängen und Rundfahrten begleitend zu unserer Ausstellung „Rund um die Alster. Hamburger Geschichte im Nationalsozialismus“ weitere Veranstaltungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme statt, zu denen wir Sie gerne einladen; unter anderem die feierliche Einweihung der Ralph-Giordano-Bibliothek und ein Zeitzeugengespräch mit Rozette Kats aus Amsterdam.

Informieren Sie sich gern auf unserer Homepage, über Facebook oder Twitter über weitere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Ihr Team der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Fritz Bringmann 2010, Foto: Mark Mühlhaus (attenzione photographers)

Veranstaltungen

Strassenumbenennung

Straße im Bezirk Bergedorf erinnert an Fritz Bringmann

09. Februar 2018 11.00 Uhr

Offizielle Einweihung des Fritz-Bringmann-Rings. Die Straße in Fünfhausen erinnert an Fritz Bringmann, ehemaliger Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime und unermüdlichen Mahner für eine lebendige, politische Erinnerungskultur. 

Mehr Information

Gedenkveranstaltung

zum 100. Geburtstag des 2011 verstorbenen Fritz Bringmann

09. Februar 2018 18.00–20.00 Uhr

Ehemalige Freund*innen und Weggefährt*innen erinnern sich an ihre gemeinsame Arbeit gegen das Vergessen mit Fritz Bringmann, ehemaliger KZ-Häftling und langjähriger Generalsekretär der Amicale Internationale KZ Neuengamme.

Mehr Information

Ausstellungseröffnung

Die Hamburger Curiohaus-Prozesse. NS-Kriegsverbrechen vor britischen Militärgerichten

13. Februar 2018 16.00 Uhr

Das Curiohaus in Hamburg war von 1945 bis 1949 der wichtigste Gerichtsort für die Kriegsverbrecherprozesse in der Britischen Zone. Wer waren die Angeklagten? Für welche Verbrechen wurden sie zur Rechenschaft gezogen? Wer waren ihre Opfer? Die von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme entwickelte Ausstellung wird bis zum 10. März in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg am Hühnerposten zu sehen sein.

Mehr Information

Einweihung

der Ralph-Giordano-Bibliothek

16. Februar 2018 11.00–13.00 Uhr

Feierliche Einweihung der Bibliothek des 2015 verstorbenen jüdischen Intellektuellen, Schrift­stellers und Regisseurs Ralph Giordano in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Die Einweihung findet im Kontext der wissenschaftlichen Konferenz "Ralph Giordano und die ›zweite Schuld‹: Zur Aktualität einer publizistischen Intervention" statt.

Mehr Information

Zeitzeugengespräch

mit Rozette Kats aus Amsterdam­

20. Februar 2018 10.00–12.00 Uhr

Die Niederländerin Rozette Kats, Jahrgang 1942, erfuhr am Vorabend ihres sechsten Geburtstages, dass sie das Kind jüdischer Eltern war, die den Holocaust nicht überlebt hatten. Ihren Rettern und Pflegeeltern spielte Rozette zwar das fröhliche Kind vor, jedoch plagten sie Ängste und mit zunehmendem Alter auch Fragen über das Leben und Sterben ihrer Eltern. Im Gespräch mit Raphaela Kula berichtet Rozette Kats über ihr Leben und die lange Suche nach der eigenen Identität.

Mehr Information

Fortbildung

Wie können Gedenkstätten auf rechte Tendenzen reagieren?

23. Februar 2018 14.00–19.00 Uhr

Während der Fortbildung sollen anhand eigener Praxisbeispiele Möglichkeitsräume des Handelns erarbeitet und gestärkt werden, wie in Gedenkstätten mit AnhängerInnen (neu-)rechter Ideologien umgegangen werden kann. Darüber hinaus wird ein Bogen gespannt zu einer Auseinandersetzung mit dem NSU-Komplex.

Mehr Information

Aus der Gedenkstättenarbeit

Erstes Treffen der Volontär*innen an NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorten

Gleich zu Beginn des neuen Jahres trafen sich 15 Volontärinnen und Volontäre aus verschiedenen Gedenkstätten und Erinnerungsorten mit Bezug zur Geschichte des Nationalsozialismus zum ersten bundesweiten Volontär*innen-Treffen dieser Art in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Zum Blogbeitrag

Foto: Niels Hölmer, Stiftung Topographie des Terrors, 2018
Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe