„Dort gab es einen Bogen aus Gitter und Stacheldraht. So wie im Zirkus, wenn die wilden Tiere zur Manege durch den Gang geführt werden.“

Boris Musikantik, Lettland, Interview 2003

Aktuelle Meldungen

Gesucht: Neue*r Mitarbeiter*in im Sekretariat des Stiftungsvorstands (d/m/w)

Die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine*n Mitarbeiter*in Sekretariat des…

Weiterlesen

Wir stellen vor: Ingo Arndt

Seit Juli 2023 arbeitet Ingo Arndt am Empfang der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Weiterlesen

Vielfältiges Programm anlässlich der EURO 2024

Neben einer Ausstellung, thematisieren zahlreiche Veranstaltungen anlässlich der Fußball-Europameisterschaft der Männer Fragen zur Geschichte des Fußballs im Nationalsozialismus und der…

Weiterlesen
Gisela hat rote kinnlange Haare und ein Medusa-Piercing, im Hintergrund Gebäude und Bäume.

Neues Projekt: Die Hamburger Kulturlandschaft im Nationalsozialismus

Das Forschungsprojekt legt die Grundlagen für eine Ausstellung im Jahr 2026 über die Hamburger Kulturverwaltung und Kulturöffentlichkeit.

Weiterlesen

Einladung zum Jugendprojekt „Wir müssen von dieser unmenschlichen Sache erzählen“

Wir suchen junge Menschen für ein Erzählcafé mit Überlebenden und Angehörigen anlässlich des 79. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager

Weiterlesen