Deserteure und andere Verfolgte der NS-Militärjustiz

Special exhibitions
Garbe, Detlef u.a.
publié par: KZ-Gedenkstätte Neuengamme
€ 2.00
T.V.A inclushors frais d'expédition

Synthèse

Die Wehrmachtgerichtsbarkeit in Hamburg

Texte, Fotos und Dokumente

Detlef Garbe, Magnus Koch, Lars Skowronski unter Mitarbeit von Claudia Bade

Hamburg war während des Zweiten Weltkrieges einer der bedeutendsten Wehrmachtstandorte im Deutsche Reich. Bis heute ist kaum etwas über das Wirken der Militärgerichtsbarkeit in Hamburg bekannt. Dabei waren in der Hansestadt 13 Gerichte sowie andere Zentrale Dienststellen der Wehrmachtjustiz tätig, die während des Krieges für Hunderte Todesurteile verantwortlich zeichneten. Als Vollstreckungsorte dienten das Hamburger Untersuchungsgefängnis am Holstenglacis und der Standortschießplatz Höltigbaum in Rahlstedt. An beiden Orten wurden insgesamt über 200 Todesurteile vollstreckt, zumeist wegen Desertation und "Zersetzung der Wehrkraft".

Im Juni 2012 hat die Hamburgische Bürgerschaft einstimmig die Errichtung eines Denkmals für Deserteure und andere Opfer der NS-Militärjustiz beschlossen. Für die nun anstehende Realisierung eines Gedenkortes bietet diese Zusammenstellung zentraler Texte, Fotos und Dokumente der gleichnamigen Ausstellung erstmalig einen Überblick zur Geschichte der Wehmachtgerichtsbarkeit in Hamburg auf neuestem Forschungsstand.

Das Heft basiert auf den Texten sowie einer Auswahl von Fotos und Dokumenten aus der vom 26. Januar bis zum 15. Februar 2013 im Hamburger Rathaus erstmals präsentierten gleichnamigen Wanderausstellung.

Détails

Référence
375
Année de parution
2013
Langues
Allemand