Les actualités du Mémorial du camp de concentration de Neuengamme sont présentées ici. Toutes les nouvelles de la Fondation des mémoriaux et lieux didacitques à Hambourg se trouvent dans la page des nouvelles de la Fondation.

 

lundi 1. juillet 2024 –dimanche 25. août 2024 Ausstellung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hauptausstellung

Rechte Gewalt in Hamburg von 1945 bis heute (Ausstellung)

Rechtsextreme Überzeugungen werden in Deutschland wieder verstärkt offen geäußert. Auch Gewalttaten von rechts nehmen bedrohlich zu. Diese Ausstellung erzählt die Geschichten der Betroffenen rechter Gewalt in Hamburg. Zugleich nimmt sie die Akteure und Netzwerke alter wie neuer Nazis in den Blick. Sie zeigt die Entwicklung rechter Gewalt in Hamburg über viele Jahrzehnte ebenso wie Formen von Gegenwehr aus Gesellschaft und Politik. Siehe auch https://rechtegewalt-hamburg.de/

mercredi 3. juillet 2024 18:00–20:30 Rundgang

Treffpunkt: Theodor-Heuss-Platz 12 an der Tankstelle Shell gegenüber vom Bf. Dammtor

Verfolgungsgeschichten im Nationalsozialismus am Beispiel des HSV

Die Geschichte des Hamburger Sport-Vereins ist eng verknüpft mit dem Hamburger Grindelviertel. Bei einem Rundgang durch dieses Viertel werden die Biografien von verfolgten HSV-Mitgliedern erzählt und anhand ihrer Schicksale Themen wie Verfolgung, Widerstand, Flucht, Deportation und Ermordung im Nationalsozialismus behandelt. Neben Stolpersteinen sind es auch Gedenktafeln oder Namensgebungen, die uns diese Geschichten nicht vergessen lassen. Daher ist der bis heute andauernde Kampf ums Gedenken ebenfalls ein wichtiger Teil des Rundgangs.

Der Rundgang findet in Kooperation mit dem Netzwerk Erinnerungsarbeit statt und im Rahmen von www.fussballunderinnerung.de – ein Projekt zur EURO24.

Auf Grund der großen Nachfrage bieten wir einen zweiten Rundgang um 18:30 Uhr an! Bitte auch hier anmelden.

Referierende: Netzwerk Erinnerungsarbeit (Zusammenschluss von HSVer*innen)

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind aber keine Plätze mehr frei.
Auf der Warteliste eintragen

samedi 6. juillet 2024 14:00–17:00 Rundgang

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Fußball im Konzentrationslager

Bis heute ist wenig bekannt, dass in Konzentrationslagern auch Fußball gespielt wurde. Die Fußballspiele von Häftlingen, die auf dem ehemaligen Appellplatz des KZ Neuengamme stattgefunden haben, bieten Anknüpfungspunkte, um über Arbeits- und Lebensbedingungen und Hierarchien im Lager zu sprechen. Neben den Fußballspielen im Lager werden Biografien von Verfolgten vorgestellt, die vor oder nach ihrer Lagerzeit selber Fußball spielten oder andere Bezüge zu dem Sport hatten.

Neben dem Gespräch über Fußball im Nationalsozialismus bzw. Fußball in den Konzentrationslagern bietet der Themenrundgang die Möglichkeit, den Ort des ehemaligen KZ Neuengamme und der heutigen KZ-Gedenkstätte Neuengamme kennenzulernen.

Der Themenrundgang findet statt im Rahmen von www.fussballunderinnerung.de – ein Projekt zur EURO24.

Referierende: Paula Scholz

Der Rundgang findet parallel in deutscher und in englischer Sprache statt. Dies ist die Anmeldung für den deutschsprachigen Rundgang

Kosten: 5 Euro, ermäßigt: 3 Euro

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch 6 Plätze frei.
Anmelden

samedi 6. juillet 2024 14:00–17:00 Rundgang

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Event in english: Themed tour – Football in concentration camps

To this day, little is known about the fact that football was played in concentration camps. The football matches played by prisoners on the former roll call square of the Neuengamme Concentration Camp provides a starting point for talking about working and living conditions as well als hierarchies within the camp. In addition to the football matches played in the camp, biographies of persecutes who played football themselves or had other connections to the sport before or after their imprisonment are presented.

In addition to talking about football, National Socialism and football in concentration camps, the themed tour offers the opportunity to get to know the site of the former Neuengamme Concentration Camp and today’s Neuengamme Concentration Camp Memorial.

The themed tour takes place as part of www.fussballunderinnerung.de – a project with the EURO24 event series.

Guide: Maren Degener

The tour will be held in German and English at the same time. It is necessary to register for the tour. This is the registration for the English tour.

Saturday, 6 July 2024, 2 pm–5 pm
Cost: 5,- €, reduced: 3,- €

Meeting point: Haus des Gedenkens, bus station "Mahnmal"

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch 23 Plätze frei.
Anmelden

dimanche 7. juillet 2024 11:00–12:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hauptausstellung

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Rechte Gewalt in Hamburg“ (fällt aus)

Bitte beachten Sie: Die öffentliche Führung durch die Ausstellung „Rechte Gewalt in Hamburg“ in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme mit Kurator Lennart Onken (Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte) fällt leider aus.

dimanche 7. juillet 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

lundi 8. juillet 2024 18:00–20:00 Gespräch

Geschichtsort Stadthaus, Stadthausbrücke 6, 20355 Hamburg

Erinnerungsarbeit im Fußball – im Gespräch mit Paula Scholz von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Ob das Netzwerk Erinnerungsarbeit beim HSV oder die Holocaustgedenktage des Fanladen St. Pauli – das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus spielt im Kontext Fußball eine große Rolle. Fans, Vereine und Verbände nehmen ihre Verantwortung zunehmend wahr, erinnern an die NS-Verbrechen und setzen sich dafür ein, dass Diskriminierung verschiedenster Facetten keinen Platz in den Stadien hat.

Paula Scholz verantwortet die Erwachsenenbildung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Die Politologin und Kriminologin initiierte 2016 die Rathausausstellung zu „Hamburger Fußball im Nationalsozialismus“ initiiert, die anlässlich der EURO24 in Teilen im Geschichtsort Stadthaus und im Mahnmal St. Nikolai zu sehen ist.

Im Geschichtsort Stadthaus sprechen wir darüber, warum sich viele Menschen im Umfeld Fußball politisch engagieren und Erinnerungsarbeit betreiben. Inwiefern bietet Fußball einen Anknüpfungspunkt für das Erinnern? Welche Leerstellen treten aktuell in der Erinnerungsarbeit im Fußball auf und welche Versuche gibt es, diese zu füllen? Welche Rolle spielen dabei der DFB und andere Verbände sowie die Vereine?

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Hamburg statt als Teil der Reihe „Komplizen für die Zukunft“ und im Rahmen von www.fussballunderinnerung.de – ein Projekt zur EURO24. Im Vorfeld der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, im Geschichtsort Stadthaus Teile der Ausstellung „Hamburger Fußball im Nationalsozialismus“ sowie die Dauerausstellungen zur Hamburger Polizei im Nationalsozialismus zu besichtigen.

Anmeldung über die Volkshochschule Hamburg.
Preis: 9,-€ (ermäßigt: 6,-€)

jeudi 11. juillet 2024 16:00–17:00 Hörführung

Online Veranstaltung

„Vernichtung durch Arbeit“ im KZ Neuengamme

Das Geschehen im Konzentrationslager Neuengamme war gekennzeichnet von „Vernichtung durch Arbeit“. In einem Audiobesuch in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme klären wir, was darunter zu verstehen ist: die mangelhafte Ernährung und medizinische Versorgung der Häftlinge, dauernder psychischer Druck, das System der Strafen und die brutalen Arbeitsbedingungen. Mit Henning Flinner

Anmeldung über 040-209 404 36 oder unter Bei Anruf Kultur

 

dimanche 14. juillet 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

jeudi 18. juillet 2024 –mercredi 28. août 2024 12:00–13:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Öffentliche Kurzführung

Einzelbesucherinnen und -besucher erhalten auf dieser öffentlichen Kurzführung einen ersten informativen Eindruck von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie eine Einführung in die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers. Keine Anmeldung nötig.

Die öffentlichen Kurzführungen werden angeboten vom 18. Juli bis 28. August jeweils montags bis samstags um 12 Uhr (deutsch) und 13.30 Uhr (englisch)

jeudi 18. juillet 2024 –mercredi 28. août 2024 13:30–14:30 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Short Guided Tours for Individual Visitors

Individual visitors receive a first informative impression of the Neuengamme Concentration Camp Memorial and an introduction to the history of the former concentration camp. Registration is not required.

Meeting point: Neuengamme Concentration Camp Memorial, Main Entrance

The short public tours are offered from 18 July to 28 August, Mondays to Saturdays at 1.30 pm (in English) and 12 noon (in German)

dimanche 21. juillet 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

dimanche 28. juillet 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden