Les actualités du Mémorial du camp de concentration de Neuengamme sont présentées ici. Toutes les nouvelles de la Fondation des mémoriaux et lieux didacitques à Hambourg se trouvent dans la page des nouvelles de la Fondation.

 

samedi 24. février 2024 –dimanche 23. juin 2024 Ausstellung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hauptausstellung

Häftlinge des KZ Neuengamme aus der Ukraine, Zeichnungen von Oliksandr Putivskiy und Roman Kolesnikov

Die ukrainischen Künstler Oliksandr Putivsky und Roman Kolesnikov erzählen in dieser Projektvorstellung die Haftgeschichten von Nadeschda Zuewa, Grigorij Nedelko und Anton Rudnjew in Bildern. Die Erinnerungsberichte der drei Überlebenden des KZ Neuengamme bildeten die Grundlage für die Bilderzählungen. Die Zeichnungen werden als Bildprojektionen im Foyer der Hauptausstellung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme gezeigt. Ein Projekt von Svitlana und Evhenii Telukha, Kharkiv, 2023.

Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine

dimanche 2. juin 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

dimanche 9. juin 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

vendredi 14. juin 2024 14:00–19:00 Fortbildung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Studienzentrum

Die Rolle der Polizei im Nationalsozialismus (Veranstaltung fällt aus)

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung fällt leider aus.

Die Polizei war im Nationalsozialismus an der Verfolgung und Ermordung von Menschen im Nationalsozialismus beteiligt – aber wie war sah diese Beteiligung konkret aus? Welche Funktionen erfüllte polizeiliches Handeln im Nationalsozialismus und welches Selbstverständnis lag diesem Handeln zugrunde? Die Fortbildung richtet ihren Blick in Form eines kurzen Rundgangs über das Gelände sowohl auf die Rolle der Polizei in nationalsozialistischen Konzentrationslagern als auch auf deren Verzahnung mit der SS und anderen Institutionen. Es wird die Frage diskutiert, wie aus „ganz normalen Männern“ Tätern wurden und inwiefern auch Frauen als Teil der weiblichen Kriminalpolizei an Verbrechen beteiligt waren.

Die Teamenden machen seit vielen Jahren historisch-politische Bildungsarbeit mit Polizei-Gruppen und geben einen Einblick in ihre Methodik. Zum Abschluss richtet die Fortbildung ihren Blick auf die Zeit nach 1945 und auf Kontinuitäten und Brüche in der Polizeiarbeit. Referierende: Andreas Strippel (Stiftung Adam von Trott und KZ-Gedenkstätte Neuengamme) und Sandra Wachtel (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)

samedi 15. juin 2024 14:00–17:00 Rundgang

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Rondleiding Nederlandse gevangenen en voetbalwedstrijden in het concentratiekamp Neuengamme / Niederländische Häftlinge und Fußballspiele im KZ Neuengamme (Rundgang auf niederländisch)

Zaterdag 15 juni 2024, 14.00-17.00 uur
Rondleiding
Nederlandse gevangenen en voetbalwedstrijden in het concentratiekamp Neuengamme

Dat somige gevangenen in concentratie kampen ook voetbalden, is tegenwordig nog weinig bekend. De voetbalwedstrijden die gevangenen speelden op het voormalige appelplaats van het concentratiekamp Neuengamme bieden een aanknopingspunt om te praten over zowel de werk- en leefomstandigheden evenals de hiërarchieën in het kamp. Naast deze voetbalwedstrijden worden tijdens de rondleiding biografieën gepresenteerd van vervolgden - voornamelijk uit Nederland - die zelf voetbalden of op andere manier met de sport verbonden waren.

Naast het thema voetbal in het concentratiekamp wordt aandacht besteed aan de vervolging van Nederlanders onder het nationaalsocialisme en, meer in het algemeen, aan de geschiedenis van het voormalige concentratie kamp Neuengamme en de huidige Concentratiekamp-gedenkplaats Neuengamme.

De rondleiding wordt georganiseerd in het kader van www.fussballunderinnerung.de - een EURO24-project.

Gids/ Rondleider: Martin Reiter (Concentratiekamp-gedenkplaats Neuengamme)

De rondleiding is in het Nederlands.

Niederländische Häftlinge und Fußballspiele im KZ Neuengamme (Rundgang auf niederländisch)

Bis heute ist wenig bekannt, dass in Konzentrationslagern auch Fußball gespielt wurde. Die Fußballspiele von Häftlingen, die auf dem ehemaligen Appellplatz des KZ Neuengamme stattgefunden haben, bieten Anknüpfungspunkte, um über Arbeits- und Lebensbedingungen und Hierarchien im Lager zu sprechen. Neben den Fußballspielen im Lager werden Biografien von Verfolgten – vor allem aus den Niederlanden – vorgestellt, die selber Fußball gespielt oder andere Bezüge zu dem Sport hatten.

Neben der Thematisierung von Fußball im Konzentrationslager beschäftigt sich der Rundgang schwerpunktmäßig mit der Verfolgung von Niederländer*innen im Nationalsozialismus sowie, allgemeiner, mit der Geschichte des ehemaligen KZ Neuengamme und der heutigen KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Der Themenrundgang findet statt im Rahmen von www.fussballunderinnerung.de – ein Projekt zur EURO24.

Referent: Martin Reiter (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)

Hinweis: Der Rundgang findet in niederländischer Sprache statt.

Kosten: 5 Euro (ermäßigt 3 Euro)

Treffpunkt: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch 19 Plätze frei.
Anmelden

dimanche 16. juin 2024 10:00–15:00 Fahrradtour

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Das KZ Neuengamme und seine Umgebung

In den Vier- und Marschlanden sind noch heute Verbindungen zwischen dem ehemaligen Konzentrationslager und seiner Umgebung sichtbar. Mit dem Fahrrad werden diese Geschichtszeugnisse aufgesucht und fachkundig erklärt, darunter der Bahnhof Curslack, an dem die Häftlinge ankamen oder die Dove-Elbe, die von Häftlingen unter mörderischen Bedingungen zu einem schiffbaren Wasserweg ausgebaut wurde. Fotos, Zeichnungen und Berichte ehemaliger Häftlinge veranschaulichen die Erklärungen. Die Tour beginnt am S-Bahnhof Bergedorf und führt auf verkehrsarmen Wegen zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Der etwa 10 km umfassenden Tour schließt sich eine gut eineinhalbstündige Führung durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme an. Inhaltliche Begleitung: Martin Reiter.

Kosten: 10 Euro.

Anmeldung online über unseren Veranstaltungskalender.

Treffpunkt: Bahnhof Bergedorf, Ausgang Weidenbaumsweg (CCB)

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch 9 Plätze frei.
Anmelden

dimanche 16. juin 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

dimanche 23. juin 2024 11:00–12:00 Gespräch

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hauptausstellung

Häftlinge des KZ Neuengamme aus der Ukraine (Veranstaltung fällt leider aus)

Zwei Jahre nach dem Beginn des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine zeigt die KZ-Gedenkstätte Neuengamme Zeichnungen der ukrainischen Künstler Oliksandr Putivkiy und Roman Kolesnikov. Sie illustrieren Erinnerungsberichte der ehemaligen Häftlinge des KZ Neuengamme, Nadeschda Zuewa, Anton Rudnjew und Grigori Nedelko aus der Ukraine. Die Zeichnungen entstanden in den Jahren 2022 und 2023 und werden in Booklets und als Bildprojektionen im Foyer der Hauptausstellung ausgestellt.

Die Historikerin Svitlana Telukha aus Kharkiv stellt das Projekt in einem Ausstellungsgespräch vor (in ukrainischer und deutscher Sprache).

Leider muss das Kuratoringespräch mit Svitlana Telukha ausfallen.

dimanche 23. juin 2024 11:00–12:00 Gespräch

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hauptausstellung

В'язні концтабору Нойєнгамме з України (На жаль, захід скасовується)

На жаль, розмову з куратором Світланою Телухою доводиться скасовувати / Leider muss das Kuratoringespräch mit Svitlana Telukha ausfallen!

Історик і куратор Світлана Телуха презентує проект „В'язні концтабору Нойєнгамме з України. Малюнки“.

Через два роки після початку повномасштабної війни Росії проти України Меморіал концтабору Нойєнгамме презентує роботи українських художників Олександра Путівського та Романа Колесникова.Вони ілюструють спогади колишніх в'язнів концтабору Нойєнгамме Надії Зуєвої, Антона Руднєва та Григорія Неділька. Малюнки були створені у 2022 та 2023 роках і будуть представлені у вигляді буклетів та проекцій у фойє Меморіалу де розміщуватиметься основна виставка.

Місце проведення: фойє Меморіалу концтабору Нойєнгамме

Вхід вільний. Ласкаво просимо до реєстрації на сайті або напишіть alexandra.koehring@gedenkstaetten.hamburg.de

dimanche 23. juin 2024 12:00–16:00 Projektraum

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, ehemaliges Kommandantenhaus

Projektraum im ehemaligen Kommandantenhaus: NS-Verfolgte aus dem östlichen Europa

Das ehemaligen Kommandantenhaus ist für Besucher*innen geöffnet. Gezeigt werden Projekte zu NS-Verfolgten aus dem östlichen Europa: Die Ausstellung „Mehr als Höflichkeit. Die Sammlung Gastgeschenke aus dem Hamburger Besuchsprogramm für ehemalige Zwangsarbeiter*innen“, kuratiert von Evelina Rudenko (Memorial Zukunft), das Filmprojekt „Photography for a Forced Laborer“, kuratiert von Natalia Kataeva (Förderprogramm „Art Connects“), das Webportal „Aus dem Leben gerissen. Biographien NS-Verfolgter aus dem östlichen Europa“ (Förderprogramm „Jugend erinnert 2.0“). Kurzrundgänge (in deutscher und russischer Sprache). Unterstützt vom Arbeitskreis kirchliche Gedenkstättenarbeit an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

dimanche 23. juin 2024 12:00–14:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Führung durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit, am 23. Juni nur um 12.00 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden

dimanche 23. juin 2024 14:00–17:00 Rundgang

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Gefangene aus der Sowjetunion im KZ Neuengamme (Führungen auf deutsch und ukrainisch)

Anlässlich des Jahrestages des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 befasst sich dieser Rundgang mit den sowjetischen Gefangenen im KZ Neuengamme. Behandelt wird die Einlieferung von sowjetischen Kriegsgefangenen ins KZ Neuengamme sowie die große Gruppe von KZ-Häftlingen aus der Ukraine und Russland, die zuvor zur zivilen Zwangsarbeit ins Deutsche Reich verschleppt worden waren. Anhand dieser Gruppen von NS-Verfolgten werden die Zusammenhänge zwischen der deutschen Kriegsführung und Besatzungspolitik in der Sowjetunion während der Zweiten Weltkriegs und dem KZ Neuengamme herausgearbeitet.

Referent*innen: Marco Kühnert (KZ-Gedenkstätte Neuengamme) und Halyna Roshchyna (Helmut-Schmidt-Universität)

Kosten: 5 Euro (ermäßigt: 3 Euro)

Die Rundgänge finden parallel in deutscher und ukrainischer Sprache statt

Bitte beachten Sie: Eine Vorab-Anmeldung ist momentan leider nicht möglich. Kommen Sie gerne einfach vorbei!

dimanche 23. juin 2024 14:00–17:00 Rundgang

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

В'язні з Радянського Союзу у концентраційному таборі Нойєнгамме

Неділя, 23 червня 2024 р., 14.00–17.00 год.

Тематична екскурсія на тему: «В'язні з Радянського Союзу у концентраційному таборі Нойєнгамме»

Дана екскурсія,  присвячена річниці нападу Німеччини на Радянський Союз

22 червня 1941 року, розповідає про життя радянських в'язнів у концентраційному таборі Нойєнгамме, а саме про прибуття радянських військовополонених до концтабору, а також про велику групу в'язнів концтабору переважно з України та Росії, які раніше були депортовані до Німеччини для примусової цивільної праці. Ці дві групи жертв нацистських переслідувань використовуються для ілюстрації зв'язку між перебігом Другої світової війни, зумовленого німецькою військовою політикою, та окупаційною політикою в Радянському Союзі з одного боку і концентраційним табором Нойєнгамме з іншого боку.

Екскурсії відбуватимуться паралельно німецькою та українською мовами.

Спікери: Марко Кюнерт (Меморіал концтабору Нойєнгамме) та Галина Рощина (Університет імені Гельмута Шмідта м. Гамбург)

Вартість: 5 євро; пільговий квиток: 3 євро

Місце зустрічі: пункт обслуговування біля головного входу до Меморіалу концтабору Нойєнгамме

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch 20 Plätze frei.
Anmelden

dimanche 30. juin 2024 12:00–16:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Sonntagsführungen durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit jeden Sonntag um 12 Uhr und 14 Uhr.

Keine Anmeldung nötig. Dauer: ca. 2 Stunden