Foto des ehemaligen „Dokumentenhauses“. Heute ist es das „Haus des Gedenkens“. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2006. (ANg 2014-467)
Das ehemalige „Dokumentenhaus“ ist heute das „Haus des Gedenkens“. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2006. (ANg 2014-467)

Haus des Gedenkens

Die Namen der Toten im Haus des Gedenkens. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2014. (ANg 2014-468)
Foto mit den Namen der Toten im Haus des Gedenkens. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2014. (ANg 2014-468)

Das Haus des Gedenkens wurde neu gebaut
als Ort der Erinnerung an die Todes-Opfer im KZ Neuengamme.
In einem großen Raum hängen lange, weiße Stoffbahnen.
Darauf stehen Namen von Menschen,
die hier im KZ starben.

Im KZ Neuengamme starben fast 43 Tausend Menschen.
Bisher kennt man nur die Namen von 25 Tausend Menschen.
Denn viele Dokumente über die Verbrechen sind verschwunden.
Oder die Dokumente sind nicht vollständig.