20.11.2017 Bericht

Bericht zur Veranstaltung „30 Jahre nach Giordanos „Die zweite Schuld“

Dr. Isabella Vértes-Schütter, Dr. Lea Wohl von Haselberg, Doğan Akhanlı und Dr. Detlef Garbe diskutierten im Gespräch mit Dr. Susann Lewerenz (KZ-Gedenkstätte Neuengamme) Herausforderungen für eine kritische Gedächtnisarbeit in der postnationalsozialistischen Gegenwart. Weiterlesen

17.11.2017 Konferenz, Bericht

Kongress der Amicale Internationale KZ Neuengamme am 4./5. November 2017

Am 4. und 5. November 2017 kam die Amicale Internationale KZ Neuengamme (AIN) zu ihrem jährlichen Kongress in Hamburg zusammen. Weiterlesen

08.11.2017 Bericht, Lesung

Kammermusikmatinee mit Literatur. Ein Programm zum Widerstand

Das Programm der Sonntagsmatinée in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme war jenen mutigen Querdenkern und Künstlern gewidmet, die sich bis zuletzt gegen den nationalsozialistischen Terror behaupteten. Zu Gehör kamen unter anderem Paul Celans "Todesfuge" sowie Gedichte französischer Häftlinge des KZ Buchenwald. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung durch teils fast vergessene Werke für Bläserquintett. Weiterlesen

01.11.2017 Archivmeldung

Bemerkenswerte Aufzeichnungen eines Geiselhäftlings übergeben

Am 27. Oktober 2017 wäre der 1909 geborene KZ-Überlebende Roland Roumilhac 108 Jahre alt geworden. Sein Sohn Jean-Claude Roumilhac nahm dies zum Anlass an diesem besonderen Tag gemeinsam mit seiner Frau und ihren drei Kindern erstmals die KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu besuchen. Mit im Gepäck hatten sie ganz erstaunliche Dokumente. Weiterlesen

26.10.2017 Jobangebot

Stellenausschreibung Besucherservice

Wir suchen neue Kolleginnen und Kollegen für den Besucherservice Weiterlesen

10.10.2017 Jahresbericht

Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht 2016 der KZ-Gedenkstätte Neuengamme ist erschienen. Weiterlesen

29.09.2017

Bei AfD-Vorsitz im Kulturausschuss des Bundestages droht schwerer Schaden für die Erinnerungskultur

Vor dem Hintergrund von Meldungen zur Frage eines möglichen AfD-Vorsitzes im Kulturausschuss unterstützt die Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten, in der die Leiterinnen und Leiter der vom Bund institutionell geförderten Gedenkstätten Bergen-Belsen, Buchenwald, Dachau, Flossenbürg, Mittelbau-Dora, Neuengamme, Ravensbrück und Sachsenhausen zusammengeschlossen sind, die parteiübergreifende Initiative von Kulturschaffenden, die sich mit einem „Offenen Brief– Für Freiheit und Vielfalt in Kunst und Kultur!“ an den Ältestenrat des Bundestages gewandt haben (www.kulturausschuss-schuetzen.de) Weiterlesen

20.09.2017 Bericht, Ausstellung

Einblicke in die Forschungs- und Vermittlungsarbeit

Über die kommende Rathausausstellung im Januar 2018 und ihre Aufgaben in der Gedenkstätte berichten die wissenschaftliche Volontärin Lisa Herbst und der Praktikant Marcin Schink. Weiterlesen

18.09.2017 Projekt

Norwegische Schülerinnen und Schüler besuchen Neuengamme

Bereits seit 10 Jahren fahren Schulen der Kommune Øvre Eiker nach Deutschland, um sich mit dem Thema Nationalsozialismus zu beschäftigen. Dabei besuchen sie auch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Weiterlesen

13.09.2017 Nachricht

Wo befindet sich der Gobelin von Familie Budge?

Wir bereiten eine Ausstellung vor, die im Januar 2018 anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus im Hamburger Rathaus eröffnet... Weiterlesen