Donnerstag 25. August 2016 11:00–17:00 Bootstour

Serrahnstraße, Bergedorf, Hafen

Das KZ Neuengamme und seine Umgebung: Bootstour mit dem Vierländer Ewer zur Gedenkstätte und zurück

Mit dem Vierländer Ewer geht es vom Bergedorfer Hafen auf die Suche nach den Verbindungen des Konzentrationslagers Neuengamme in die Vier- und Marschlande. An der Dove-Elbe wird deutlich, wie sichtbar die KZ-Zwangsarbeit für die ansässige Bevölkerung war. Martin Reiter von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme begleitet die Fahrt. Nach einem Rundgang über das ehemalige KZ-Gelände fährt der Ewer dann wieder zum Serrahn zurück.
Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Mehr Informationen finden Sie im Flyer.

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Sonntag 28. August 2016 11:00–13:00 Führung und Gespräch

Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945

Führung und Gespräch

Führung und Gespräch mit Henning Glindemann um 11.00 und 12.00 Uhr

Sonntag 28. August 2016 12:00–14:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Plattenhaus/Nähe Klinkerwerk

Das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eine Sonntagsführung mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit.

Sonntag 28. August 2016 15:00–17:00 Führung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang

Das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eine Sonntagsführung mit Mitgliedern des Arbeitskreises kirchliche Gedenkstättenarbeit.

Montag 29. August 2016 17:00–19:00 Gedenkveranstaltung

Ahrensburger Straße 162, 22045 Hamburg

Vor 72 Jahren: Das KZ Wandsbek

Die einleitenden Worte spricht in diesem Jahr Stefan Romey, Autor des Buches "Ein KZ in Wandsbek - Zwangsarbeit im Hamburger Drägerwerk". Seiner jahrzehntelangen Forschung zur lange "vergessenen" Geschichte des KZ Wandsbek sowie seinen beharrlichen Bemühungen ist es maßgeblich zu verdanken, dass heute dort eine kleine Gedenkstätte an das Schicksal der 500 inhaftierten Frauen des KZ Wandsbek erinnert. Außerdem halten Peter Pape (Vorsitzender der Bezirksversammlung Wandsbek), und Sandra Wachtel (Arbeitsgemeinschaft Neuengamme e.V.) Reden.

Mehr Informationen über die Gedenkveranstaltung finden Sie im Flyer.