DeutschEnglishFrançais

StartseiteAktuellesGeschichteAusstellungenAußenstellenGedenkstätte Bullenhuser DammGedenkstätte FuhlsbüttelGedenkstätte PoppenbüttelVeranstaltungenBildungsangeboteArchive und BibliothekMedienangebotBerichte und RückblickeKontakte Anfahrt und ÖffnungszeitenEhrenamtliche MitarbeitAußenlager u. GedenkstättenWeiterführende LinksImpressumSuche

hamburg.de

Außenstellen

Drei weitere Gedenkstätten, die an die KZ-Gedenkstätte Neuengamme angegliedert sind, befinden sich in verschiedenen Stadtteilen Hamburgs:

Gedenkstätte Bullenhuser Damm und
Rosengarten für die Kinder vom Bullenhuser Damm
,

Gedenkstätte Konzentrationslager und
Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933-1945

Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel.

Sie entstanden an Orten ehemaliger Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Das Rüstungsministerium und die Industrie forderten ab 1942 verstärkt den Einsatz von KZ-Häftlingen als Arbeitskräfte. Daraufhin entstanden in der Nähe von Produktionsstätten und Baustellen zahlreiche Außenlager, die meisten im letzten Kriegsjahr. Bis 1945 existierten in Norddeutschland, einschließlich Hamburg, mehr als 85 Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Zu den Hamburger Außenlagern gehörten u. a. das Schulgebäude am Bullenhuser Damm, Teile der Fuhlsbütteler Haftanstalten und das Frauenaußenlager Sasel.

Nach jahrelangen öffentlichen Auseinandersetzungen sind an diesen Orten seit den 1980er Jahren Gedenkstätten entstanden - als Ergebnis des Engagements vieler Menschen und verschiedener Initiativen.

Einen Überblick zu den Gedenkstätten in Hamburg finden Sie hier.

Außenstellen des KZ Neuengamme in Hamburg.
Freebook Ebook downloaden