DeutschEnglishFrançais

StartseiteAktuellesGeschichteKonzentrationslager NeuengammeDer Ort nach 1945GedenkstätteAußenlager und GedenkstättenZwangsarbeiterlager in HamburgAusstellungenAußenstellenVeranstaltungenBildungsangeboteArchive und BibliothekMedienangebotBerichte und RückblickeKontakte Anfahrt und ÖffnungszeitenEhrenamtliche MitarbeitAußenlager u. GedenkstättenWeiterführende LinksImpressumSuche

hamburg.de

Fallersleben (Frauen)

Im August 1944 wurde in Fallersleben für die Rüstungsproduktion des Volkswagenwerks ein Frauenaußenlager des Konzentrationslagers Neuengamme errichtet. Die überwiegend ungarischen Jüdinnen kamen mit insgesamt drei Transporten dorthin: Vermutlich im August 1944 wurden 500 Jüdinnen von Auschwitz-Birkenau nach Fallersleben gebracht. Weitere Frauen kamen mit zwei Transporten im November 1944 und Januar 1945 vom Konzentrationslager Bergen-Belsen nach Fallersleben.

Die Frauen wurden auf dem Werksgelände in einer umgebauten Waschkaue [Duschraum] der Werkshalle 1 untergebracht und mussten im Volkswagenwerk Tellerminen und Panzerfäuste produzieren.

Aufgrund der näher rückenden Front transportierte die SS die Frauen am 8. April 1945 in das Außenlager Salzwedel.

Wer Leiter in Fallersleben war, ist nicht bekannt.

Zeitraum

August 1944 bis 8. April 1945

Anzahl

650 Frauen

Art der Arbeit

Rüstungsproduktion

Auftraggeber

Volkswagenwerk

Freebook Ebook downloaden