DeutschEnglishFrançais

StartseiteAktuellesGeschichteKonzentrationslager NeuengammeDer Ort nach 1945GedenkstätteAußenlager und GedenkstättenZwangsarbeiterlager in HamburgAusstellungenAußenstellenVeranstaltungenBildungsangeboteArchive und BibliothekMedienangebotBerichte und RückblickeKontakte Anfahrt und ÖffnungszeitenEhrenamtliche MitarbeitAußenlager u. GedenkstättenWeiterführende LinksImpressumSuche

hamburg.de

Düssin (Mecklenburg)

Zwischen dem 15. September 1944 und dem 1. März 1945 bestand in Düssin in Mecklenburg ein Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Etwa 80 Männer mussten landwirtschaftliche Arbeiten auf einem Gut verrichten. Untergebracht waren sie in einem Nebengebäude des Gutes. Berichten zufolge hatten sie aber zu den auf dem Gut Beschäftigten keinen Kontakt. Die Lebensverhältnisse im Lager und während der Arbeit werden als vergleichsweise erträglich geschildert, jedoch wird auch von einem Toten berichtet. Die in Düssin inhaftierten KZ-Häftlinge wurden am 1. März 1945 zum Außenlager Hamburg-Spaldingstraße überstellt.

Zeitraum

15. September 1944 bis 1. März 1945

Anzahl

80 Männer

Art der Arbeit

Arbeiten auf einem Gut

Freebook Ebook downloaden