Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

Newsletter Mai 2017

der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Die Veranstaltungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme im Mai stehen ganz im Zeichen der Erinnerung an den Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager und des Kriegsendes. Zahlreiche KZ-Überlebende werden rund um den 3. und den 10. Mai in Hamburg mit uns gemeinsam gedenken und an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen.

Ausgewählte Veranstaltungshinweise finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen im ersten Teil des Newsletters. Informationen aus der laufenden Arbeit der Gedenkstätte stellen wir Ihnen in der Rubrik Aus der Gedenkstättenarbeit im zweiten Teil des Newsletters vor.

Informieren Sie sich gerne auf unserer Homepage über weitere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Ihr Team der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Die „Fuge“ führt entlang des historischen Gleisverlaufs des Hannoverschen Bahnhofs bis hin zum Bahnsteig.

Reminder

Gedenkveranstaltung

zum 72. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager

03. Mai 2017 17.00 – 19.00 Uhr

Zentrale Veranstaltung der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Die Veranstaltung beginnt mit einer Kranzniederlegung am ehemaligen Arrestbunker und wird im Südflügel der ehemaligen Walther-Werke fortgesetzt. Zum Programm

Podiumsdiskussion

Dialog zwischen Nachkommen von NS-Verfolgten und NS-Tätern

01. Mai 2017 19:00 – 21:00 Uhr

Yvonne Cossu-Alba und Jean-Michael Gaussot, Kinder französischer Widerstandskämpfer, die im KZ Neuengamme starben, sprechen mit Barbara Brix und Ulrich Gantz, deren Väter an NS-Verbrechen in Osteuropa beteiligt waren, über die persönliche und gesellschaftliche Bedeutung des Dialogs zwischen Nachkommen von NS-Verfolgten und Nachkommen NS-TäterInnen sowie über die Voraussetzungen eines solchen Austausches. Mehr Information

Zeitzeugengespräch

„We Are Still Together Nearly Sixty Years Later“

02. Mai 2017 19:00 – 21:00 Uhr

Anitta und Ivan Moscovich lernten sich nach dem Zweiten Weltkrieg in Israel kennen. Beide waren gemeinsam mit ihren Familien von den Nationalsozialisten verfolgt worden. Sie berichten über ihre jeweiligen Erfahrungen, deren Folgen für ihr Leben sowie die Auswirkungen der Verfolgung auf ihre Familie. Veranstaltung in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung. Mehr Information

Veranstaltungen im Mai

Eröffnung

des Gedenkorts denk.mal Hannoverscher Bahnhof

10. Mai 2017 10:30 – 12:00 Uhr

Der Gedenkort denk.mal Hannoverscher Bahnhof wird unter Anwesenheit des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz, Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sowie Vertreterinnen und Vertretern von Opferverbänden offiziell eingeweiht. Zur Anmeldung

Viele Veranstaltungen rund um die Eröffnung des Gedenkorts denk.mal Hannoverscher Bahnhof finden in der Zeit vom 10. bis 16. Mai 2017 statt. Zum Programm

Fahrradrundfahrt

Widerstand und Verfolgung in Hamburg 1933-1945

14. Mai 2017 10:00 – 13:00 Uhr

Auf der Fahrradrundfahrt über den Ohlsdorfer Friedhof werden Grabstätten ausgewählter Persönlichkeiten, die im Nationalsozialismus verfolgt oder an Verbrechen beteiligt waren, aufgesucht. Die Fahrt führt auch zu Stätten des Gedenkens und der Mahnung. Zum Flyer

Alternative Hafenrundfahrt

zur Geschichte des Hamburger Hafens 1933-1945

14. Mai 2017 15:30 – 17:30 Uhr

Hafenrundfahrt zu den Themen Zwangsarbeit, Widerstand und Verfolgung im Hamburger Hafen 1933-1945. Kosten: 18 Euro auf dem Schiff. Anmeldung erbeten: Tel. 040 428 131 527 (Restkarten vor Ort). Zum Flyer

Ausstellungseröffnung

Hamburger Fußball im Nationalsozialismus

16. Mai 2017 18:00 – 19:30 Uhr

Die Ausstellung, die in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg gezeigt wird, dokumentiert an Hamburger Beispielen die nationalsozialistische Sportpolitik, Maßregelungen von Sportlerinnen, Verbote und Verfolgungen. Mehr Information

Führung

Rundgang zu Spuren des KZ Neuengamme

21. Mai 2017 15:00 – 17:00 Uhr

Ein thematischer Rundgang über das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme anlässlich des Internationalen Museumstags mit Katharina Möller. Mehr Information

Bootstour

Das KZ-Neuengamme und seine Umgebung

30. Mai 2017 11:00 - 16:00 Uhr

Mit dem Vierländer Ewer geht es vom Bergedorfer Hafen über die Dove-Elbe bis zur Gedenkstätte und zurück. Eine Kooperation mit dem Förderverein Vierländer e.V. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.: 040 428 131 527. Mehr Information

Aus der Gedenkstättenarbeit

Gedenkfeier

für die Kinder vom Bullenhuser Damm

Am 20. April 2017 folgten 250 Gäste, darunter Angehörige aus den USA, Belgien, England und Hamburg der Einladung der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm zur Gedenkfeier.
Ein Bericht

Foto von SchülerInnen, die sich an der Gedenkfeier beteiligtenSchülerinnen und Schüler aus Hamburg und Eindhoven verlasen die Namen der ermordeten Kinder
Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe