Falls Sie diesen Newsletter nicht richtig lesen können, klicken Sie bitte hier
Ausstellungen, Begegnungen, Studienzentrum

Newsletter

zu den Gedenkveranstaltungen 2017

Herzlich willkommen zu einer Sonderausgabe des Newsletters der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Wir möchten Sie hiermit auf die zentrale Hamburger Gedenkveranstaltung anlässlich des 72. Jahrestags des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager hinweisen.
Die Gedenkfeier wird am 3. Mai in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme stattfinden. Rund um dieses Datum finden verschiedene weitere Veranstaltungen statt. 

Informieren Sie sich gerne auf unserer Homepage über weitere Veranstaltungen und Aktivitäten der Gedenkstätte im Mai.

Ihr Team der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Überlebende legen Blumen am ehemaligen Arrestbunker in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme nieder

Gedenkveranstaltung

zum 72. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager

03. Mai 2017 17.00 – 19.00 Uhr

Zentrale Veranstaltung der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Die Veranstaltung beginnt mit einer Kranzniederlegung am ehemaligen Arrestbunker und wird im Südflügel der ehemaligen Walther-Werke fortgesetzt.
Zum Programm

Treffen

zur internationalen Zusammenarbeit von Nachkommen

30. April 2017 11:30 – 19:00 Uhr

Als Auftakt zum Forum "Zukunft der Erinnerung" 2017 laden wir Nachkommen ehemaliger Häftlinge des KZ Neuengamme zu einem Austausch ein. Eine Anmeldung bis zum 20. April 2017 ist erforderlich. Mehr Informationen

Forum

"Zukunft der Erinnerung"

01. und 02. Mai jeweils 9:30 – 17:00 Uhr

Schwerpunkt des internationalen Forums bilden die Arbeit von, für und mit Nachkommen ehemaliger Häftlinge sowie die Vernetzung von Gedenkstätten in unterschiedlichen Ländern. Eine Anmeldung bis zum 20. April ist erforderlich. Mehr Informationen

Podiumsdiskussion

Dialog zwischen Nachkommen von NS-Verfolgten und NS-Tätern

01. Mai 2017 19:00 – 21:00 Uhr

Yvonne Cossu-Alba und Jean-Michael Gaussot, Kinder französischer Widerstandskämpfer, die im KZ Neuengamme starben, sprechen mit Barbara Brix und Ulrich Gantz, deren Väter an NS-Verbrechen in Osteuropa beteiligt waren, über die persönliche und gesellschaftliche Bedeutung des Dialogs zwischen Nachkommen von NS-Verfolgten und Nachkommen NS-TäterInnen sowie über die Voraussetzungen eines solchen Austausches.
Mehr Informationen

Zeitzeugengespräche

mit Überlebenden des KZ Neuengamme und ihren Angehörigen

02. und 04. Mai jeweils 10.00 Uhr

Livia Fränkel aus Schweden, Joanna Fryczkowska aus Polen, Natalija Radchenko aus Belarus und Hana Weingarten und Haim Liss aus Israel berichten SchülerInnen sowie anderen Interessierten über ihre Erfahrungen. Mehr Informationen

02. Mai 2017 19.00 – 21.00 Uhr

Anitta und Ivan Moscovich berichten über ihre jeweiligen Verfolgungserfahrungen im Nationalsozialismus, deren Folgen für ihr Leben sowie die Auswirkungen auf ihre Familie (Veranstaltung auf englisch). Mehr Informationen

Gedenkveranstaltung

für die Opfer der Bombardierung der KZ-Schiffe in der Neustädter Bucht

03. Mai 2017 10.00 Uhr

Öffentliche Veranstaltung der Amicale Internationale KZ Neuengamme in Kooperation mit der Stadt Neustadt/Holstein, der Arbeitsgemeinschaft Neuengamme und der KZ-Gedenkstätte Neuengamme am Cap-Arcona-Ehrenmal in Neustadt-Pelzerhaken. Mehr Informationen

Rechtlicher Hinweis: Diese E-Mail wurde von einer so genannten Mailingliste (Verteiler) erstellt, in der Sie als Mitglied geführt werden. Wenn Sie Ihre Newsletter-Einstellungen ändern möchten oder den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier: http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/index.php?id=newsletter_unsubscribe