Foto der Ausstellung im Flur des Studienzentrums. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2013.
Ausstellung im Flur des Studienzentrums. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2013. (ANg 2014-536)

Räume und Möglichkeiten

Studienzentrum

Im Studienzentrum der KZ‑Gedenkstätte Neuengamme stehen Gruppenräume, ein Filmraum, eine mit Rechnern ausgestattete Medienwerkstatt, ein Werkraum sowie eine Küche mit Speiseräumen zur Verfügung. In der Hauptausstellung sowie im Offenen Archiv, das sich im Gebäude der ehemaligen SS-Garagen befindet, gibt es weitere Gruppenräume. Alle  Räume können Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen im Rahmen der pädagogischen Angebote der KZ‑Gedenkstätte nutzen. Die Räumlichkeiten des Studienzentrums können auch von externen Gruppen angemietet werden.

Pinnwände, Moderationskoffer und Flipcharts sind vorhanden. Ein Laptop für die Präsentation von Arbeitsergebnissen kann auf Wunsch ebenso zur Verfügung gestellt werden wie Beamer und Leinwände.

Auf den Fluren und in ausgewählten Seminarräumen des Studienzentrums, im Foyer der Hauptausstellung sowie im Offenen Archiv  können Ausstellungen unterschiedlicher Größe präsentiert werden. Schülerprojekte, Ergebnisse von Jugendbegegnungen und professionell erarbeitete Wanderausstellungen finden hier Platz. Sie können an Roll-Ups gezeigt oder mithilfe eines flexiblen Systems an die Wände gehängt werden. 

Offenes Archiv

SchülerInnen recherchieren im Offenen Archiv. Foto: Thomas Heyen, 2014. (ANg 2014-540)
Foto von Schülerinnen, die im Offenen Archiv recherchieren. Foto: Thomas Heyen, 2014.

Das Offene Archiv ist eine Informations-Werkstatt, die die Möglichkeit zur gezielten Nachbearbeitung und Vertiefung bietet. Gruppen können im Rahmen von Projekttagen Recherchen durchführen und Themen vertiefend bearbeiten. An vier öffentlichen Computerarbeitsplätzen und mehreren Leseplätzen kann auf Bücher, Bildmaterial, Ausstellungsinhalte, Texte und Kurzfilme zugegriffen werden. Zusätzlich können an den Rechnern das digitale "Totenbuch" sowie ein digitales Lagermodell eingesehen werden.

Das Offene Archiv befindet sich neben der Studienausstellung "Die Lager-SS" in den Räumen der ehemaligen SS-Garagen. Öffnungszeiten wie die der Ausstellungen. Ein Teil des Offenen Archivs ist auch online zu finden unter www.offenes-archiv.de.