Foto einer Mehrgenerationen-Begegnung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Foto: Mark Mühlhaus, attenzione photographers, 2014.
Mehrgenerationen-Begegnung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Foto: Mark Mühlhaus, attenzione photographers, 2014. (ANg 2014-534)

Begegnungen

Zeitzeugengespräche

Die persönliche Begegnung mit Überlebenden der Konzentrationslager ist eine eindrucksvolle Möglichkeit, junge Menschen für das Schicksal von Menschen, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden, zu interessieren. Gespräche mit ZeitzeugInnen richten sich vor allem an Schulklassen und Jugendgruppen. Regelmäßig bietet die KZ‑Gedenkstätte Neuengamme Zeitzeugengespräche an, in denen Überlebende der Konzentrationslager über ihre Erlebnisse sprechen. Oft beteiligen sich auch Kinder und Enkel ehemaliger KZ-Häftlinge an diesen Gesprächen. Aktuelle Hinweise auf solche Veranstaltungen finden Sie unter Aktuelles

Jugendbegegnungen

Internationales Workcamp. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2011. (ANg 2014-535)
Foto vom internationalen Workcamp. Foto: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2011.

Jährlich finden Jugendbegegnungsprojekte oder Workcamps in der Gedenkstätte statt. Die Begegnungen stehen oft im Zusammenhang mit bi- oder trinationalen Jugendprojekten zu länderspezifischen Aspekten. Es gibt auch international angelegte Projekte. Alle zwei Jahre bietet die Jugendfeuerwehr Hamburg eine dreitägige Begegnung auf dem Gelände der Gedenkstätte an.
Aktuelle Hinweise auf solche Begegnungen finden Sie unter Aktuelles.

Blog des Workcamps 2011

Remember Bullenhuser Damm 2015

Mehrgenerationenbegegnungen / Forum "Zukunft der Erinnerung"

Jährlich finden im Rahmen der Gedenkveranstaltungen Anfang Mai Begegnungen statt. In ihnen tauschen sich denen sich ehemalige KZ-Häftlinge, die Nachkommen von NS-Verfolgten und von NS-Tätern, Gedenkstättenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie Jugendliche über neue Formen des Gedenkens und die Zukunft der Erinnerung aus. Auf dem Blog "Betrachtungen über von Nazi-Verbrechen betroffene Familien" wird dieser Dialog auch zwischen diesen Begegnungen weitergeführt.

Treffen 2. und 3. Generation

Nachkommen ehemaliger KZ-Häftlinge können auf diesem jährlich im Mai stattfindenden Treffen in einem geschützten Rahmen und unter Begleitung die Folgen der NS-Verfolgung in ihren Familien reflektieren.

Unter Fortbildungen und Seminare finden Sie weitere Begegnungsangebote