DeutschEnglishFrançais

StartseiteAktuellesGeschichteAusstellungenAußenstellenGedenkstätte Bullenhuser DammGedenkstätte FuhlsbüttelGeschichte Gedenkstätte PoppenbüttelVeranstaltungenBildungsangeboteArchive und BibliothekMedienangebotBerichte und RückblickeKontakte Anfahrt und ÖffnungszeitenEhrenamtliche MitarbeitAußenlager u. GedenkstättenWeiterführende LinksImpressumSuche

hamburg.de

Gedenkstätte Fuhlsbüttel

Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933-1945

Die Gedenkstätte wurde 1987 in dem ehemaligen Eingangsgebäude, einem zweitürmigen Torhaus, der noch heute in Betrieb befindlichen Justizvollzugsanstalten eingerichtet und 2003 neu gestaltet. Eine im Eingangsbereich angebrachte Gedenktafel nennt die Namen der im »Kola-Fu« und im KZ-Außenlager getöteten Häftlinge. In einer Ausstellung wird die Geschichte des Konzentrationslagers und das Schicksal seiner Gefangenen dargestellt. Zahlreiche Originalgegenstände und eine nachgestaltete Einzelzelle sind Teil der Dokumentation.

Öffnungszeiten: Sonntag 10 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung für Führungen.

Eintritt frei.
Suhrenkamp 98 22335 Hamburg (S/U-Bahnhof Ohlsdorf, S1/U1).

Voranmeldung für Führungen:

Museumsdienst Hamburg
Telefon: 0 40 – 4 28 13 10
Internet: http://www.museumsdienst-hamburg.de/
Mail: info@museumsdienst-hamburg.de

Torhaus in Fuhlsbüttel.
Die Ausstellung
Freebook Ebook downloaden