DeutschEnglishFrançais

StartseiteAktuellesGeschichteAusstellungenAußenstellenVeranstaltungenBildungsangeboteArchive und BibliothekMedienangebotLieferbare Medien nach SachgebietBestellungWeitere LiteraturhinweiseBerichte und RückblickeKontakte Anfahrt und ÖffnungszeitenEhrenamtliche MitarbeitAußenlager u. GedenkstättenWeiterführende LinksImpressumSuche

hamburg.de

"Der sozusagen für Euch alle im KZ sitzt." Britische Internierungspraxis im ehemaligen KZ-Neuengamme und deutsche Deutungsmuster

Alyn Beßmann  befasst  sich mit  der  britischen  Internierungspraxis  in Neuengamme und mit Selbstdeutungen  der Hafterfahrung, die inhaftierte NS-Funktionäre in autobiografischen Aufzeichnungen formuliert haben. Das 

befreite KZ diente zunächst als »Russian transit camp« und erst als Kriegsgefangenenlager für Wehrmachtsoldaten, dann zur Internierung von Waffen-SS-Angehörigen, bis im Oktober 1945 die Nutzung als Zivilinternierungslager begann, die bis September 1948 dauerte.

“Who is doing time in a concentration camp in place of you all, so to speak.” The British internment of Germans in the former Neuengamme concentration camp and German reactions to it

The essay will attempt to sketch the establishment of Civil Internment Camp No. 6 (CIC 6) in the grounds of the former concentration camp at Neuengamme. Before the internment camp was established in November 1945, the British military had used the grounds as a DP camp, a POW camp and a camp for SS members. Following on from this, the essay will focus on the self-perception of CIC 6’s inmates. Important sources in this context are documents on the cultural life at the camp, which exhibit both impulses for new, more democratic orientations and attempts to continue national-socialist ideological constructs. The letters, diary entries and other sources that were examined show that the internees hardly ever mentioned Nazi crimes or, if they registered them at all, played them down in many different ways. The internees often used the freedom of cultural expression they were granted by the camp administration to reassure their self-images and form a clear-cut identity as victims of Allied “victor’s justice”.

in:
Zwischenräume. Displaced Persons, Internierte und Flüchtlinge im ehemaligen Konzentrationslagern.
Hg.: KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Bremen 2010 (Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland; 12)
Edition Temmen
228 Seiten
ISBN 978-3-8378-4017-9
€ 12,90

Freebook Ebook downloaden