DeutschEnglishFrançais

StartseiteAktuellesGeschichteAusstellungenHauptausstellung "Zeitspuren"Studienausstellung zur Lager-SSKZ-Zwangsarbeit ZiegelproduktionKZ-Zwangsarbeit RüstungsproduktionGefängnisse und GedenkstätteHaus des GedenkensSonderausstellungenWanderausstellungen im VerleihAußenstellenVeranstaltungenBildungsangeboteArchive und BibliothekMedienangebotBerichte und RückblickeKontakte Anfahrt und ÖffnungszeitenEhrenamtliche MitarbeitAußenlager u. GedenkstättenWeiterführende LinksImpressumSuche

hamburg.de

Ausstellungen


Am 4. Mai 2005 wurden die neuen Dauerausstellungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme eröffnet. Neben der Hauptausstellung "Zeitspuren: Das Konzentrationslager Neuengamme 1938-1945 und seine Nachgeschichte" sind eine Studienausstellung "Dienststelle KZ Neuengamme: Die Lager-SS" und zwei Ergänzungsausstellungen über die "Mobilisierung für die Kriegswirtschaft: KZ-Zwangsarbeit in der Rüstungsproduktion" und "Arbeit und Vernichtung: KZ-Zwangsarbeit in der Ziegelproduktion" zu sehen. Alle Ausstellungen werden in Gebäuden aus der Zeit des Konzentrationslagers gezeigt, die nach Aufgabe der Gefängnisnutzung im Zuge der Neugestaltung teilweise in den Zustand von 1945 zurückgebaut und für Ausstellungszwecke hergerichtet wurden.
An dem Mauerrest des zuletzt abgerissenen Gefängnisses wird die Ausstellung "Gefängnisse und Gedenkstätte: Dokumentation eines Widerspruchs" gezeigt.
Lagermodell in der Hauptausstellung.